Seien Sie ein Adler!

Sie entscheiden, mit wem Sie sich in Ihrer Freizeit und im Job umgeben möchten, und da kann ich Ihnen nur von „Herzen“ empfehlen: Suchen Sie sich Ihre Freunde, Bekannten und Arbeitskollegen sehr genau aus! Seien Sie im Privaten und im Beruf von positiv denkenden Menschen, die Ihnen Energie geben und bei denen Sie sich wohl fühlen, zusammen (natürlich ist das nur ein Vorschlag für Ihr Leben – Sie können entscheiden was Sie tun).

Ich nenne solche Menschen „Adler“!

Hüten Sie sich dagegen vor Menschen, die Zeitstehler sind, und die Sie mit Ihren Problemen „zutexten“. Diese Menschen neigen auch ständig zu „Klatsch“ und „Tratsch“ (Kaffeekränzchen), und die stets negative Meinungen vertreten (Sie kennen meinen Blogbeitrag „Energieräuber meiden“, die fallen auch darunter!). Diese Menschen sollten Sie meiden!

Diese Menschen nenne ich „Enten“ – Sie treffen sich in Gruppen und „quaken“ den ganzen Tag. Diese „Entenclubs“ finden Sie in: Sportvereinen, Businessveranstaltungen, u.s.w.! Es können auch inkompetente Chefs, Arbeitskollegen mit >gut gemeinten< Ratschlägen oder auch der „vermeintlich“ nette Nachbar sein.

Wenn Sie mal wieder eine nette Ente vollschnattert, sagen Sie einfach: „Danke für Deine Meinung – doch ich möchte gern meine eigene Erfahrung machen!“ Genauso ist es bei der Meinungsbildung über andere: „…ich möchte eine eigene Meinung über die Person XY machen!“ Wenn Sie so vorgehen, dann verhalten Sie sich schon wie ein Adler. Ein Adler ist ein stolzes Tier – kämpferisch, edel, ehrfürchtig, loyal und meistens einsam auf der Bergspitze. Der Adler fliegt vom Horst weg über Wiesen und Felder und beobachtet ganz genau, was dort passiert. Mit Geduld, Durchhaltevermögen und Taktik hält er nach Mäusen und Hasen Ausschau. Sobald er was erkennt, greift er wie ein Blitz zu und schnappt sich die Beute. Dann fliegt er zum Horst zurück, und füttert seine Adlerkinder.

Ebenso verhalten sich gute Führungspersönlichkeiten (Chefs und Vorgesetzte). Eine gute Führungskraft bildet sich seine eigene Meinung, und verlässt sich nicht auf das Geschwätz der Enten. Beim voranschreiten auf Ziele, arbeitet er im Gleichklang mit seinem Team, dann verhält er sich wie ein Adler.

Ich gehe mit einem Lächeln „offen“ auf die Menschen zu, und mit der ehrlichen Absicht diese Leute kennenzulernen. Dann werden auch Ihnen die meisten Menschen so entgegenkommen. Wenn Ihnen auf dem Weg Enten begegnen sollten, dann haben Sie den Mut und den Stolz eines Adlers, und meiden solche Kontakte. Sie werden merken wie sich Ihr Umfeld wandelt, und alles energiegeladen nach „Vorne“ geht.

Wir werden heute von vielen Enten zugedröhnt: Enten-Presse, Enten-Medien, u.s.w. damit diese Ihre Auflagen und Einschaltquoten erhöhen. Wie soll ich mit Gedanken zu Tod, Verderben, Missgunst, Hass, Neid und Sensationsgier und schlechten Nachrichten aufnehme, wie will ich dann schöne, konstruktive und liebevolle Gedanken bilden! Lesen und hören Sie diese als Adler nicht, und halten sich von solchen Gedanken fern.

Noch ein paar Tipps – ein Adler…:

A. …setzt sich für ein realistisches Ziel ein! B. …tut was er tut mit „Liebe“! C. …gibt immer sein Bestes! D. …umgibt sich mit positiven Menschen! E. …sagen auch mal „Nein“ und machen Pausen! F. …gibt bei Gegenwind nicht auf! G. …gibt erst – statt zu nehmen! H. …macht Fairplay! I. …arbeitet immer an sich! J. …handelt mit Selbstverantwortung!

Seien Sie ein…

Mit den besten mentalen Erfolgsgrüssen,
Swen-William Bormann 😉 Wenn Du es träumen kannst, dann kannst Du es auch: “Einfach tun”!

20 thoughts on “Seien Sie ein Adler!

  1. Pingback: Tweets that mention Seien Sie ein Adler! « Mentaltrainer1's Blog -- Topsy.com

    • Hallo Werner Deck,
      Danke für das Lob – lese Ihre Blogbeiträge auch mit Begeisterung.
      Dann viel Spass als Adler….

      Mit den besten mentalen Erfolgsgrüssen,
      Swen-William Bormann;-)If you can dream it, you can do it!

  2. Es war ein Sonntag-Vormittag im Entenland …

    … und alle Entlein kamen brav zur Kirche, watschelten durch das wuchtige Tor, den Mittelgang entlang zu ihren Sitzen.

    Als sie alle ihren Platz eingenommen hatten und die Hymnen gesungen waren, watschelte der Entenprediger zum Pult, öffnete die Entenbibel und las daraus vor:

    „Ihr habet Flügel und mir euren Flügeln könnet ihr fliegen wie Adler.
    Ihr könnet euch in die Lüfte erheben …

    Nutzet eure Flügel!.“

    Es war eine erhabene Lesung aus der Entenbibel und alle Entlein quackten zustimmend ihr herzergreifendes „Amen!“

    … Und dann schlüpften sie aus ihren Sitzen und watschelten wieder nach Hause.

    Frei nach Søren Kierkegaard

  3. Super Beitrag. Auch ich sehe das so und empfehle dieses Vorgehen jedem, der es von mir wissen will – schon fast immer. Aber der Vergleich Adler / Ente ist super; den muss ich mir merken. Vielen, vielen Dank.

  4. Hallo, Herr Bormann und verehrte Kommentateure,

    danke für den Beitrag und das vielfältige Feedback dazu.

    Da kann ich ja kaum noch etwas ergänzen.
    Sehr treffend finde ich Kirkegaards Gedicht. Zeigt es doch bildhaft, dass der Mensch in der Masse ganz schön behebig ist und das doch jede Ente die Möglichkeit hat sich über sich selbst zu erheben. Wenn sich die Ente als einzigartige Ente erkennt, dann wird sie losfliegen. Nur leider fehlt vielen Enten-Menschen die Kraft. Zum Glück werden es jedoch mehr. So mein Gefühl

    … Ein Gedicht, geschrieben von Frank Duval, möchte ich gern einbringen. Er hat es meines Wissens anlässlich seine dreißigjährigen Bühnenjubiläums verfasst. Zeilen, die verdeutlichen, dass in jeder Ente die Kraft steckt sich zu transformieren …

    Der Adler

    Der Adler ist für mich ein Symbol von
    Freiheit und Selbständigkeit
    Um das Tal mit
    all seinen Schatten
    überblicken zu können
    Muss ich auf den Berg
    Wer einer Höhe zustrebt
    Muss körperlich
    und auch geistig an sich arbeiten
    Nach dem Maß
    Der aufgewendeten Kräfte und
    Energien erhält er den Gegenwert

    Im übertragenen Sinne
    meine ich damit
    Tal und Schatten sind
    Das Ego

    Ich komme nur durch
    Opfer
    Leid
    Erfahrung
    Und Anstrengung zur
    Erkenntnis dessen
    Wer ich bin
    Was mir fehlt
    Wohin ich will

    Ich muss also heraus
    aus dem
    Gesetzmäßigkeiten
    Die im Tal herrschen
    Ich muss dem Gesetz
    der Höhe folgen
    Der Liebe
    Der Wahrheit

    Wenn mir das gelingt
    werde ich Tal und
    Schatten überwinden
    Ich werde frei sein

    Wie der Adler

    Mit luftigen Grüßen
    Biographin Irene Wahle

    P.S. Hartes Stück Arbeit. Sehr befreiend. Lehrt sehr eindrücklich: halte dich an die Adler, wenn du ein Adler sein willst und lass die Enten los.

  5. Nun könnte man noch dazu sagen, dass auch Adler nicht im ganzen Tierreich und speziell Vogelwesen beliebt sind.
    Von daher wird es immer ein paar Enten (oder Gänse) geben, die darüber tratschen, was du alles falsch machst. Dass Enten und vor allem Gänse andere Qualitäten haben, z.B. bei Formationsflügen, sei hier nur am Rande erwähnt.

    • Hallo Herr Hampel,
      Danke für Ihren Kommentar!
      Tiger und Löwen sind im Tierreich auch nicht bei allen Tieren beliebt. Es sind auch wie Adler —> Jäger, was ja ganz normal im Lebenskreislauf ist, es gehört einfach dazu.
      Natürlich wird es immer Enten geben, und Sie haben sicherlich auch Vorteile (ob beim Menschen oder den Tieren!), doch muss man sich ja nicht so oft mit Ihnen abgeben. Alles wie immer eine subjektive Sichtweise…

      Mit den besten mentalen Erfolgsgrüssen,
      Swen-William Bormann;-)If you can dream it, you can do it!

  6. Hallo Swen-William Bormann,
    der Vergleich Ente mit Adler ist gut gewählt. Zu beachten ist aber, das es hoch im Himmel sehr einsam und die Luft sehr dünn ist. Klar ist es sehr erstrebenswert wie ein Adler Leben zu wollen, dazu bedarf es aber einer sehr starken Persönlichkeit, dies entwickelt sich nicht von heute auf morgen bzw. so ist man oder eben nicht. Selbsterkenntnis ist bekanntlich ein guter Weg der Besserung.
    PS: Im Gegensatz zur Ente sind die meisten Adler vom Aussterben bedroht (muß also viel mehr auf sich Aufpassen).

    Mit besten Grüßen
    Roberto Rivace

    • Hallo Roberto Rivace,
      Danke! Die starke Persönlichkeit sollen Sie ja durch Persönlichkeitsentwicklung per Büchern, Seminare und Eigentraining erreichen.
      Sich Selbst erkennen ist eine gute Wahl für die Zielerreichung.
      Ein menschlicher Adler ist zum Glück nicht vom Aussterben bedroht;-)

      Mit den besten mentalen Erfolgsgrüssen,
      Swen-William Bormann;-)If you can dream it, you can do it!

  7. Lieber Mentaltrainer, auf die Gefahr hin, dass ich jetzt als schnattertde Ente verschrien bin, sind solche Methaphern gut geeignte über die eigenen inneren Bilder nach zu denken. Wie es ja so schön heißt, soll man Äpfel nicht mit Birnen vergleichen. Mir sind die Zugvögel als Beispiel lieber, ihre Fähigkeit global zu denken finde ich sehr inspirierend, mir sind alle Raubtiere eher suspeckt, als Beispiel für gelungene Führungsqualitäten. Sicherlich kommt das bei vielen Kunden gut an. Man darf die Methaphern ja auch nicht zu kompliziert konstrurieren, wenn noch was verstanden werden soll. Marshall Rosenberg benutzt für seine Analogien den Wolf und die Giraffe, so hat mich neugierig gemacht, welche Analogien Sie konstruieren. Ich hab es verstanden und ich wiederhole mich – Birnen nicht mit Äpfeln zu vergleichen. Wenn wir das schnattern von Gänsen und Enten richtig deuten sind es ausgezeichnete Seismographen für drohende Gefahren, so wie der Schrei eines Adlerweibes. Beides sind exzellente Vögelcharaktäre. In diesem Sinne bleibe ich ein wacher Zuhörer. Mir wären Führungskräfte, die ihre Formationen ebenso elegant gestalten wie Kraniche eindeutig zu bevorzugen. Kennen Sie ein Unternehmen,. dass sich die Formation von Kranichen zum Vorbild genommen hat, ein fließender Führungswechsel kann auch zum Ziel führen, wenn alle ein Ziel haben und nicht eine Minderheit das Ziel bestimmen. Ein anderer Mentaltrainer. Gruß

    • Von Mentaltrainer zu Mentaltrainer! Danke für die ausführliche Beschreibung eines Kranichs, und seinen Vorteilen! Dann gutes Lernen vom Kranich – man darf auch von einem Adler lernen. Jeder wie er es möchte…

      Mit den besten mentalen Erfolgsgrüssen,
      Swen-William Bormann;-)If you can dream it, you can do it!

    • Hallo Werner Deck,
      wie wäre es mit dem Kranich als Wappentier für malerdeck?
      Einfach mal die Natur geniessen ist ein guter Entspannungstipp!

      Mit den besten mentalen Erfolgsgrüssen,
      Swen-William Bormann;-)If you can dream it, you can do it!

  8. Guten morgen Swen,

    ein sehr schöner Beitrag!!!!

    Ich bin momentan nicht gerade erfolgsorientiert im materiellen Sinne, sondern eher bei meiner Selbstfindung und die Erfolge da sind immer wieder erhebend. Ich erlebe mich und mein Umfeld genauso wies da oben steht!

    Allerdings kommt man um die Enten nicht immer drumherum. Ich hab da meinen eigenen Weg gefunden damit umzugehen. Ich höre zu, drücke (mittlerweile 🙂 klar und deutlich meine Sichtweise dazu aus. Und es geschehen mitunter Wunder in meinem Umfeld.

    LG und einen schönen Tag
    Susanne Benedens

    • Hallo Susanne,

      das freut mich, wenn Dir der Artikel so gut gefällt. Möglicherweise setzt Du 2-3 Dinge um. Und Dein Wachstumsprozess geht weiter vorwärts!
      Mit samt Deinem Umfeld…

      Wünsche Dir maximale Erfolge bei Deinen Vorhaben!

      Mit den besten mentalen Erfolgsgrüssen,
      Swen-William;-)If you can dream it, you can do it!

  9. Ich denke auch, dass diese Beispiele mit Ente und Adler zwar super klingen, aber niemand wirklich Raubtiere in einer sozialen Gemeinschaft haben möchte, und auch keines sein möchte. Schon Bodo Schäfer hat diese Analogie ausgereizt, von ihm dürften diese Thesen ja stammen. In der Praxis sind sie leider nur wenig tauglich, auch wenn die damit zu unrecht verknüpften Eigenschaften natürlich zutreffen.

    • Lieber Kommentarschreiber,

      es sind Methaphern die Ihnen bildlich etwas leichter erklären wollen. Man kann sich davon inspirieren lassen oder nicht. Alles eine freie Entscheidung, sowie mit den Gedanken und der Einstellung.

      Das Thema mit den tierischen Methaphern haben schon viele Trainer angepackt, und jeder etwas anders 😉

      Mit den besten mentalen Erfolgsgrüssen,
      Swen-William Bormann 😉 If you can dream it, you can do it!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s