Die 3 Lektionen des Joe Flom

Hallo liebe Blogleser – schön das Sie wieder da sind!

Es geht um Joe Flom, ein unscheinbarer Mann mit überdimensionalen Brillengläsern, früher war er dick und heute ist er schlank. Früher hat man ihn nicht gerade als Überflieger gesehen, und man traute es ihm auch nicht zu!

Er wuchs während der Weltwirschaftskrise im Viertel Boroughs Park im New Yorker Stadtteil Brooklyn auf. Seine Eltern waren jüdische Einwanderer aus Osteuropa. Sein Vater war Funktionär in der Textilwirtschaft und nähte Schulterpolster für Damenkleider. Seine Mutter nähte Applikationen auf verschiedene Bekleidungsstücke. Sie waren bitterarm und kämpften sich durch das Leben. Trotzdem bewarb sich Joe Flom an der Eliteschule Townsend Harris, wo sich schon mehrere Nobelpreisträger entwickelten. Und was soll ich Ihnen sagen, er ist angenommen worden. Nachdem er die Armee durchlaufen hatte, ging er auf die Harvard Universität und studierte Jura, was schon immer sein Traum war.

Eines seiner großen Erfolgsgeheimnisse war, das er bei jedem Vorgehen viele Notizen machte, und so alles danach nochmal für sich aufarbeiten konnte. Viele in seinem Semester lernen alles auswendig, das machte Joe aber nicht. Später war man in seinen Verhandlungen von seiner Intuition und Einfühlungsvermögen beeindruckt. Trotzdem fand er nach dem Studium erstmal keine Stelle, was für uns unvorstellbar war, doch er musste sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser halten. Hatte er dafür studiert?

Dann kam das Angebot in einer Kanzlei zu arbeiten, die noch keine Klienten hat. Weiterhin sollte er noch 3600 Dollar mitbringen um als Teilhaber mit einzusteigen. Würden Sie dieses Risiko tragen? Jetzt können Sie sich vorstellen das Sie jeden Klienten annehmen mussten, der zur Tür hereinkam. Trotzdem wuchs und wuchs die Kanzlei sprunghaft, so das Sie in kurzer Zeit 100 Anwälte hatten. WOW! Dann 200, dann 300…! Jetzt kamen die ersten Neider und Negativlinge: „Dieses Wachstum können wir nicht mehr durchhalten!“ Doch Flom erwiderte: „Wir werden demnächst 1000 Anwälte haben!“ WOW – was für ein Visionär! Heute beschäftigt die Arps Kanzlei 2000 Anwälte in 23 Niederlassungen in aller Welt. In Floms Büro hängen Bilder mit: Bush Senior, Bill Clinton, …! Er wohnt in einem exklusiven Penthouse in der East Side of Manhattan.

Ab jetzt machte Flom immer die schwierigsten Fälle, an die sich niemand anders herangetraut hatte.

Ist es nicht beeindruckend wie Joe Flom diesen Weg gegangen ist?

Was können Sie von Joe Flom lernen?

1. Er lernte von seinen Eltern, das man auch hart arbeiten muss für den Erfolg!

2. Das Bildung immer noch das beste Invest ist!

3. Das man bei Schwierigkeiten seinen Weg weitergeht!

4. Energieräuber, Negativlinge und Neider links liegen zu lassen!

5. An sich zu glauben, wenn auch andere an einen nicht glauben!

6. Ein großer Visionär sein!

7. Es ist egal wo man herkommt, es ist wichtig wohin man geht!

Jetzt wünsche ich Ihnen die Eigenschaften von Joe Flom!

Mit den besten mentalen Erfolgsgrüssen,
Swen-William Bormann 😉 Wenn Du es träumen kannst, dann kannst Du es auch: “Einfach tun”!

Advertisements

2 Gedanken zu “Die 3 Lektionen des Joe Flom

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s