Fussball-Nationalmannschafts-Psychologe Hermann: “Niederlagen als Sprossenleiter des Erfolgs”

Hallo liebe Blogleser,

wir fiebern alle schon mit unseren schwarz-rot-goldenen Fahnen dem Spiel gegen Holland entgegen! Das alt-neue-Gladiatoren-Duell mit viel Emotionen und Erinnerungen, die alle Fußballfans darüber hegen und pflegen:

1. Endspiel der WM 1974, mit dem Tor von Gerd Müller zur Weltmeisterschaft in München!

2. Die Spuckattacke im Spiel von Frank Rejkard gegen Rudi Völler bei der WM 1990 in Italien, mit dem späteren WM-Titel in Rom!

… u.s.w.

Heute Abend geht es wieder über Sieg und Niederlage, und beide gehören auch zum normalen Leben dazu.

Warum Niederlagen die entscheidenden Sprossen auf der Leiter zum Erfolg sind erklärt uns Hans-Dieter Hermann, 52, Psychologe der Fußball-Nationalelf »Die Welt entsteht im Kopf. Wir nehmen etwas wahr, denken darüber nach und entscheiden uns, wie wir vorgehen. Dabei folgen wir oft Mustern, die sich aus unserer Erziehung, Erfahrung und Persönlichkeit ergeben. Diese Muster können uns helfen oder auch individuell blockieren. Möchten wir Handlungen verändern oder in Zukunft verhindern, so sind nicht die Handlungen selbst der erste Anlaufpunkt, sondern die dahinterstehenden Kognitionen – also mentale Prozesse wie wahrnehmen, erkennen, denken und schlussfolgern. Das gilt übrigens auch für eine Niederlage. Ich habe in den vergangenen 20 Jahren meiner Tätigkeit im Leistungssport oft genug erlebt, dass sie häufig die entscheidende Sprosse einer Karriereleiter sein kann, um ganz nach oben zu kommen. Für den einen resultiert aus Stress ja eher eine Bedrohung, der andere empfindet ihn gar nicht belastend und sieht darin für sich eine Herausforderung. Stress ist ja nichts anderes als der wahrgenommene Unterschied zwischen Anforderung und Abschätzung der eigenen Handlungsmöglichkeiten. Es geht also um die Frage, ob ich weiß, was hier und jetzt zu tun ist….

Wie immer im Leben: “Momente der Entscheidung formen Ihr Schicksal!”

Kommen Sie ins Handeln: “Einfach tun!”

Ich wünsche Ihnen dabei viel Erfolg bei den richtigen Entscheidungen!

Mit den besten mentalen Erfolgsgrüssen,
Swen-William Bormann  ;-) Wenn Du es träumen kannst, dann kannst Du es auch: “Einfach tun”!

Trage Du Dich doch jetzt in den Einfach-tun-Newsletter ein – der ist absolut GRATIS >>Hier klicken<<

About these ads

Über mentaltrainer1

Siegercoach Swen-William Bormann wurde als Arbeitersohn in Heilbronn geboren und ist im bodenständigen Hohenlohe groß geworden. Nach der Schule machte er - gemäß dem vorherrschenden Weltbild, erst einmal eine Ausbildung in einem handwerklichen Beruf und wurde Drucker. Allerdings merkte er schon früh, dass dies nicht seine wahre Berufung war. Diese Unsicherheit, was den eigenen Weg betraf, zog sich dann auch durch diverse andere berufliche Versuche im Verkauf, bei denen er sich seiner wahren Bestimmung, der Arbeit mit Menschen, schon annäherte. Sein starkes Bedürfnis nach Weiterbildung und persönlicher Entwicklung führte ihn dazu, zahllose Bücher, DVDs und Hörbücher zu nutzen, Seminare zu besuchen etc. um diesen Wunsch mehr zu lernen, zu befriedigen. Dabei war und ist ihm immer wichtig nur von den Besten der Branche zu lernen, wie Tony Robbins, Brian Tracy und viele mehr. Im Gegensatz zu vielen Wissensdurstigen konsumierte er die Inhalte allerdings nicht nur passiv, sondern er setzte diese auch in seinem Alltag um. Er begann damit sein Leben damit zu gestalten und er entdeckte zunehmend die Freude, die ihm die Arbeit mit Menschen und die Weitergabe seines Wissens machte. Speziell eine Frage trieb ihn dabei um: "Was macht aus einem Menschen einen Siegertypen?" Von welchen Faktoren hängt es ab, ob man gewinnt oder verliert - und das nicht nur im Sport oder im beruflichen Wettbewerb mit anderen? Swen-William Bormann spricht aber nicht nur aus theoretischem Wissen heraus, sondern er hat selbst alle Stadien durchlaufen, in denen sich die Menschen häufig wiederfinden. Er hatte zahlreiche Hindernisse zu überwinden und Rückschläge und Niederlagen zu verdauen. Er kennt also jede Ausgangssituation, aus der heraus man sein Siegergen wieder wecken kann. Letztlich sind die Voraussetzungen unter denen man startet nicht so wichtig. Wichtiger ist, zu wissen, wie man von dort aus dahin kommt, wo man hin will. Swen-William Bormann hat sich dieses Wissen hart erarbeitet und er gibt es gerne weiter an Menschen, die den Sieger in sich aktivieren wollen.
Dieser Beitrag wurde unter Erfolg, Mentaltraining, Niederlage, Persönlichkeitsentwicklung, Psychologie, Wachstum abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Fussball-Nationalmannschafts-Psychologe Hermann: “Niederlagen als Sprossenleiter des Erfolgs”

  1. Pingback: Gastbeitrag von Bernhard Gusenbauer: “Haruurara, gib niemals auf!” | Mentaltrainer1's Blog

  2. Pingback: Wenn den Spielern von Bayern München die Leidenschaft und der Erfolgshunger fehlt | Mentaltrainer1's Blog

  3. Pingback: Der 4 Titel ist das Ziel der deutschen Nationalmannschaft | Mentaltrainer1's Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s