Meditationsübung für Anfänger

Hallo liebe Blogleser,

um diese Meditationsübung für Anfänger durchzuführen starten wir mit der Vorbereitung:

Stellen Sie sicher, dass Sie während dieser Übung ungestört bleiben. Schliessen Sie Ihre Türe ab.  Am besten kleben Sie einen Zettel an die Türe, dass Sie nicht gestört werden wollen, sollten Sie Mitbewohner haben. Schliessen Sie ebenfalls Ihre Fenster, wenn Sie in einer lauten Umgebung wohnen. Sie können sie natürlich offen lassen, wenn die Geräusche von draussen zu Ihrer Entspannung beitragen. Ich finde das Rauschen der Blätter z.B. sehr entspannend, daher lasse ich meine Fenster immer offen.

Sorgen Sie ebenfalls für angenehmes Licht, dunkeln Sie nicht zu sehr ab.

Zusammengefasst: Richten Sie sich so ein, dass Sie sich entspannt und wohl fühlen.

Dann Starten wir mit der Mediation unter dem Titel „Der Aufenthalt am Meer“ (wenn Sie eine CD mit „Meeresrauschen“ haben, dann können Sie die im Hintergrund laufen lassen!):

Legen Sie sich bequem hin und schliessen Sie Ihre Augen. Konzentrieren Sie sich auf Ihre Atmung, atmen Sie sachte durch die Nase. Fühlen Sie wie die kalte Luft über Ihre Oberlippe in Ihre Nase eindringt und wie sie erwärmt wieder ausströmt. Jetzt versuchen Sie Ihren Körper immer mehr zu entspannen.

Drücken Sie Ihre Beine auf den Boden, spannen Sie sie an. Entspannen Sie Ihre Beine wieder. Gehen Sie so weiter nach oben, zunächst mit den Po-Backen, dann mit den Armen und zum Schluss mit den Schultern. Sie werden jetzt die Unterlage fühlen, Ihr Körper wird entspannter, Ihre Atmung verlangsamt und beruhigt sich.

Stellen Sie sich jetzt vor, Sie liegen an einem Strand. Sie spüren den Sand zwischen Ihren Fingern, eine angenehme Wärme geht von ihm aus. Ihr Körper hat bereits eine kleine Kuhle gebildet, in der Sie liegen. Sie spüren die warmen Sonnenstrahlen auf Ihrem Gesicht, ein sanfter Wind fährt Ihnen durch die Haare. Leise künden sich die kleinen Wellen an,  bevor sie in einem angenehmen Rauschen auf den Strand zu rollen und wenige Schritte von Ihnen entfernt im Sand versickern.

Sie öffnen Ihre Augen und blicken in einen blauen Himmel, an dem kleine Wölkchen ganz langsam vorbei ziehen. Geniessen Sie dieses Gefühl, entspannen Sie sich.
Wenn Sie bereit sind, setzen Sie sich vor Ihrem geistigen Auge auf und blicken Sie auf das Meer.

Geniessen Sie die Weite des Meeres, beobachten Sie die Wellen, wie sie schaumbedeckt und langsam in Ihre Richtung kommen. Die Sonnenstrahlen verzieren das Meer mit kleinen, schillernden Flecken. Lassen Sie diese Eindrücke auf sich einwirken, fühlen Sie die Verbundenheit zum Meer, zum Strand und zum Himmel. Sehen Sie sich um.

Nicht weit von Ihnen beginnt bereits grünes, sattes Gras zu wachsen. Der Sand geht nahtlos in diese wunderschöne Grünfläche über. Voller Lebenslust strahlen Sie auch kleinere Blumen mit ihren frechen Farben an, um weiter hinten von grossen, schattenspendenden Palmen überdacht zu werden. Gehen Sie auf diese Palmen zu. Fühlen Sie die Veränderung des Bodens, wenn Sie vom warmen Sand auf das weiche Gras treten.

Gehen Sie im Schatten der Palmen an der Baumlinie entlang und geniessen Sie die einzelnen Sonnenstrahlen, die durch das mächtige Blattwerk der Palmen dringen. Gehen Sie eine Weile, berühren Sie im Vorbeigehen einige der Palmen und fühlen Sie ihre Oberfläche mit Ihren Fingerspitzen.

Sie kommen nun an eine leicht erhöhte Stelle. Grosse Steine umsäumen diese Stelle und zunächst sieht es so aus, als ob die Plattform nicht zu erreichen wäre. Entspannen Sie sich, blicken Sie umher. Sie entdecken einen sandigen Weg, der überdeckt von kräftigen Palmen auf die erhöhte Stelle führt. Begehen Sie diesen Pfad, machen Sie nicht zu grosse Schritte, wenn Sie nach oben gehen, der Weg ist nicht steil.

Sie sind oben angekommen und spüren den leichten Wind in Ihren Haaren. Das Meer präsentiert sich Ihnen in voller Pracht. Links und rechts von Ihnen bilden Meer, Sand, Gras und Palmen einen angenehmen Kontrast. Setzen Sie sich hin.

Sie spüren die Kraft in Ihnen. Sie sind diesen Weg hochgegangen, obwohl es danach aussah, als wäre die Plattform nicht erreichbar. Sie sind genau da, wo Sie sein wollen. Sie spüren Ihre Energie alles umsetzen zu können. Sie gewinnen immer mehr Vertrauen in sich selbst.

Beobachten Sie den Himmel, das Meer und den Palmenwald, wie sie voller Leben sind. Diese Lebensfreude geht auf Sie über, Sie spüren die aufsteigende Energie in Ihnen, und ein Gefühl des Dankes macht sich in Ihnen breit. Der Dank dafür, dass Sie es im Leben bereits so weit geschafft haben, dass Sie schwierige Situationen gemeistert haben und dass Sie freudige Momente erlebt haben.

Sie erblicken einen anderen Weg, der von der sandigen Plattform herunterführt und verspüren Zuversicht für Ihre Zukunft.

Begehen Sie diesen Weg und treten Sie unten angekommen ins Meer.

Sie spüren wie die Wellen Ihre Füsse umspülen und bemerken auch den leichten Sog, der von ihnen ausgeht, wenn sie wieder zurück ins Meer fliessen. Sie erinnern Sich, dass es nun wieder Zeit ist, nach Hause zu gehen.

Legen Sie sich ins knöcheltiefe Wasser und warten Sie, bis die nächste Welle kommt. Langsam rollt eine kleine Welle heran, umspült Ihre Füsse, benetzt Ihre Hüften und Rücken. Eine angenehme Wärme macht sich breit. Spüren Sie wie Sie langsam wieder in Ihren Körper zurückkehren. Sie spüren wieder festen Boden unter Ihrem Rücken, dann unter Ihrem Gesäss und schlussendlich auch wieder unter Ihren Füssen.

Wenn Sie bereit sind, öffnen Sie Ihre Augen.

Ich hoffe Sie hatten viel Spaß am Meer, und auch hier gilt Übung macht den Meister 😉

Mit den besten mentalen Erfolgsgrüssen,
Swen-William Bormann 😉 Wenn Du es träumen kannst, dann kannst Du es auch: “Einfach tun”!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s