Was bedeutet für Sie Glück?

BlogbeitragGlück

Hallo liebe Blogleser,

das ist eine sehr bedeutende und vielschichtige Frage. Deshalb soll dies ein interaktiver Blog werden, bei dem Sie bitte Ihre Erfahrungen in den Kommentaren niederschreiben, denn jeder sieht Glück anders.

Für die einen ist Glück eine Emotion ( z.B. Liebe) für die Anderen eine Lebenseinstellung. Dieses Zitat von Voltaire trifft den Nagel auf den Kopf:

„Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen glücklich zu sein.“

Anselm Grün sagt zum Thema Glück:

„In allem das Gute sehen, und die 3 positiven Haltungen als Weg zum Glück berücksichtigen: Glaube, Hoffnung und Liebe.“

Gestern Abend lief die TV-Dokumentation von Anke Engelke in der ARD: „Sowas wie Glück“, wo Sie wie gewohnt in ungewöhnliche Rollen schlüpft. Erst in die einer Praktikantin in einer Essener Kinderkrebsklinik. Hier soll Sie nach dem Glück suchen? Mit Ihrer unverwechselbaren Art schafft Sie es aus bei 2 schwer kranken Kindern die Definition von Glück zu erfahren.

Sarah, deren Magen wegen eines Tumors entfernt wurde, fragt Engelke , die „besser als jedes Schmerzmittel ist“, „wenn die mir den Magen weggenommen haben, wo sind die Schmetterlinge jetzt?“ und findet es einen „komischen Gedanken, dass fremde Männer an mir rumgeschnippelt haben.“  Engelke trifft dort auch den 11-jährigen leukämiekranken Tobi, der über 500 Nächte im Krankenhaus verbracht hat und das Glück darin sieht, zuhause zu sein und mit seiner Familie ein ganz normales Leben zu führen.

Dann gründet Anke Engelke den „Chor der Muffligen“.  Teilnehmen dürfen unglückliche Menschen, die drei Monate lang wöchentlich singen, um nach dieser Zeit vor einem großen Publikum in der Kölner Philharmonie aufzutreten. Tatsächlich steigen die Glückshormone im Speichel der Sängerinnen und Sänger deutlich an und sollen so wissenschaftlich die These belegen, dass Singen glücklich macht.

Drei Monate nach der ersten Begegnung mit Tobi trifft Anke Engelke ihn wieder. Der Junge hat keine Hoffnung mehr auf Heilung und er weiß es. Beim gemeinsamen  Minigolfspielen mit seinen Freunden zeigt er Engelke, wie gute Spieler wie er den Ball ins Loch bringen, und tatsächlich scheinen Glücksmomente in dieser so banalen Alltagssituation auf. Seine bewundernswert starke Mutter sagt im Interview, dass sie sich von jetzt an „schöne Erinnerungen“ schaffen wolle und „im Moment glücklich“ sei.

Später sehen wir Tobi und Engelke im Kinderzimmer mit vielen bunten Minigolfbällen.  Er möchte ein Testament machen und seine Minigolfsachen vererben, manche vielleicht mit ins Grab nehmen. Ein unglaublicher Moment des Films, der sich tief einprägt. Auf Anke Engelkes Frage, ob ihm nicht immer zum Heulen zumute sein, erwidert er, dass er manchmal traurig sei, es aber den anderen aus Rücksicht nicht zeigen wolle. „Man muss alles positiv sehen.“

Es beschämt ein wenig, einen solchen Satz aus dem Mund des todkranken Jungen zu hören. Und es hilft vielleicht, die eigenen Scheinwerfer mal wieder neu zu justieren.

Wir sind manchmal in vielen Sachen eingefahren, deshalb sollten wir immer mal wieder neue Wege gehen. Weiterhin könnten Sie bildlich mal auf einen Berg steigen, um Ihre Situation von oben zu sehen. Am Besten mit einer Menge Weitblick.

Ein gutes Beispiel ist auch Nick Vujicic, der Mann ohne Arme und Beine, der am Anfang seines Lebens Suizid gefährdet war, und jetzt sein Glück (zusätzlich im Glauben und mit seiner Ehefrau) gefunden hat, um andere Menschen zu inspirieren und motivieren.

Es gibt viele Faktoren für Glück, und jeder hat eine andere Definition. Doch sollten wir mal inne halten, und dafür dankbar sein für das was wir haben. Menschen machen unserer Leben bunter und lebenswerter, denn diese Kontakte und Beziehungen sind Nahrung für unser Leben.

Auch Anke Engelke testet in „Tempelhof“, einem Dorf im Süden Deutschlands, eine Lebens- und Arbeitsgemeinschaft, die sich jeden Morgen nach dem Frühstück zum Morgenkreis aufstellen und sich dabei an den Händen fassen.  Es ist genau diese Sehnsucht nach einer Gruppe, in der man nicht fremdbestimmt lebt und seinen Alltag weitgehend autark gestalten kann, der die über 100 Menschen mit unterschiedlichsten Biografien zusammengebracht hat.

Sicherlich kann man darüber lächeln. Hört man jedoch der durchaus manchmal skeptisch blickenden Engelke im aufmerksamen Gespräch mit einigen der Tempelhöfler zu, dann wenden sich die Vorurteile mindestens in Neugier und Interesse an dieser alternativen Lebensform. Eine alleinstehende Frau mit 2 Kindern sagte so passend: „In der Gemeinschaft gehe ich am Abend müde, aber glücklich ins Bett. In meiner alten Gemeinde ging ich erschöpft und ausgebrannt ins Bett. Hier in der Gemeinschaft bekommt meine Seele Nahrung.“

Wenn man jetzt Menschen auf der Straße fragt, was bedeutet Glück für Sie, dann sagen die:

– einen liebevollen Partner

– eine gute Arbeit

– Gesundheit

– eine tolle Familie

– u.s.w.

Heute Morgen bestand mein Glück in einer Stunde schwimmen. Denn auch besonders im Kleinen sollte man seine Glücksmomente sehen.

Im Kindesalter mit Kinderaugen war das alles noch kein Problem für uns …

Was bedeutet jetzt Glück für Sie? Bitte schreiben und diskutieren Sie in den Kommentaren mit.

Ich freue mich über Ihre zahlreichen Beiträge, mit Ihren persönlichen Erfahrungen 😉

Mit den besten mentalen Erfolgsgrüssen,
Swen-William Bormann ;-) Wenn Du es träumen kannst, dann kannst Du es auch: “Einfach tun”!

 

 

Advertisements

9 Gedanken zu “Was bedeutet für Sie Glück?

  1. Glück bedeutet für mich nicht Hab und Gut. Vielmehr bedeuten mir die schönen Kleinigkeiten des Lebens viel mehr. Heute zum Beispiel der erste lange Spaziergang mit meiner Rhana seit dem Unfall am 7.6., oder die täglichen Nachrichten über whats app mit meiner Tochter in HH. Oder dass mir mein Freund unaufgefordert bei der Hausarbeit hilft, obwohl er in seinem Geschäft sehr viel zu tun. Oder dass ich im sozialen Netzwerk Menschen kennengelernt habe, die mir wirklich zur Seite stehen, wenn es mir schlecht geht. All das und noch viel mehr ist Glück für mich

    1. Liebe Andrea Lübker,

      Danke für Ihre tollen Erfahrungen, und ich wünsche Ihnen weiterhin eine so tolle Familie und Mitmenschen. Ja das Thema MENSCH und FAMILIE ist sehr wichtig für ein glückliches Leben!

      Mit den besten mentalen Erfolgsgrüssen,
      Swen-William Bormann 😉 If you can dream it, you can do it!

    1. Hallo Dr. Martin Winkler,

      ja das ist es immer, man muss es nur erkennen und leben. In Deutschland wird einem eher ein anderes Muster antrainiert!

      Mit den besten mentalen Erfolgsgrüssen,
      Swen-William Bormann 😉 Wenn Du es träumen kannst, dann kannst Du es auch: „Einfach tun“!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s