Osterbotschaft: Beten – Lesen – Tun

Blogbeitrag Osterbotschaft Beten Lesen Tun #Siegercoach

Hallo lieber Blogleser,

schön das Du auch an Ostern auf meinem Blog gelandet bist und diesmal habe ich wieder einen echten und göttlichen Beitrag für Dich.

Am Ostersonntag bin ich ganz früh aufgestanden, damit ich um 8 Uhr auf dem Friedhof in Forchtenberg bei meinem Pfarrerfreund Wolfgang Wilhelm bin. Es ging darum mit den Gemeindemitgliedern und mit ihm den Auferstehungsgottesdienst an Ostern gemeinsam zu feiern. Es war die schönste güldene Sonne am Himmel, zwar noch kalt mit knapp über 0 Grad, doch Gott hat einfach einen perfekten Rahmen geschaffen.

Auferstehungsgottesdienst mit Wolfgang und Gemeinde

Ich habe schon viele Predigten von ihm gehört, bei denen er immer alle Sinnesebenen anspricht, doch dieser war die Beste. Man merkte förmlich wie die Menschen an seinen Lippen hangen und wie jedes Wort engelsgleich zwischen ihren Ohren göttlich verarbeitet wurde. Es ging natürlich auch über die Auferstehung Jesu Christi, die er in seine Predigt als erlebte Geschichte einbaute.

Dieses Stilmittel kenne ich so nur von Wolfgang Wilhelm! 

Wer ein bisschen bibelfest ist kennt sich mit der Erneuerung aus und das das viel mit Loslassen und NEU starten zu tun hat. Das man besonders bei tiefen Einschnitten im Leben wie schwere Krankheiten, schwere Lebenssituationen oder Verlust eines geliebten Menschen sich mehr Gott, Pfarrer bzw. Kirche zuwendet – doch wenn die ersten Wunden dieses Ereignisses verheilt sind wird Gott wieder schnell der Rücken zugekehrt. Man nimmt die Hilfe erstmal gerne an und fleht um Beistand von oben doch dann lässt man den Kontakt wieder schnell schleifen bis zum nächsten Einschnitt. Gott hat seinen Sohn für uns geopfert damit wir zusammen stehen und Glauben leben. Doch drängt sich Gott bzw. Jesus Christus nicht auf, er bleibt nur bei denen die ihn wirklich wollen und so zu sagen ein geistliches zu Hause bieten. Auch Wolfgang Wilhelm hat mir in persönlichen Gesprächen diese Erfahrung aus der Gemeinde erzählt. Es ist doch schade wenn so eine schöne Arbeit keinen Anklang findet!

Wie machst Du es in Beziehungen? Pflegst Du diese auch nur wenn Du sie brauchst oder arbeitest Du hier mit Nachhaltigkeit und Liebe? Wie heißt es so schön in der Bibel: Geben ist seeliger denn nehmen. Erst ab diesem Punkt fließt so zusagen wieder viel zurück! So funktioniert das mit dem Glauben zu Gott und auch im Leben. Wenn man nur ein Blutsauger ist, der andere ausnutzt, kommt man zu nichts oder früher oder später wird einem alles genommen. In seiner Predigt rief Wolfgang Wilhelm den Spruch aus dem Bibeltext zu: „Bleib bei uns Jesus Christus!“ Doch nur wenn wir das von ganzem Herzen des Glaubens sagen bleibt der Sohn Gottes bei uns, denn er wird sich nie aufdrängen! Weiterhin hat er auch darauf verwiesen das Gott bzw. Jesus Christus nur den Glauben bei uns entzündet – am brennen halten muss man ihn selber. Nur wenn man für etwas brennt kann was daraus werden (um die Flamme am brennen zu halten ist Dein geistiges Holz gefragt!), so ist es auch mit dem christlichen Glauben und der Nächstenliebe!

Damit Du noch mehr in meinen Tag eintauchen kannst, habe ich die tolle Predigt beim zweiten Gottesdienst in der Kirche mitgefilmt und auf Facebook als ca. 20 Minuten Film gepostet – schaue Dir ihn einfach aufmerksam an:

>> Predigt von meinem Pfarrerfreund Wolfgang Wilhelm als Film <<  (einfach klicken!!!)

Ich hoffe Dir hat mein authentischer Blobeitrag, den ich mit Herzblut für Dich geschrieben habe, gefallen!

Freue mich schon Dich hier beim nächsten Blog wieder begrüssen zu dürfen!

Wünsche Dir alles Gute und maximale Erfolge!

Mit motivierenden Siegercoach-Grüssen,

Dein Swen-William 😉 Siegen ist kein Zustand sondern ein Prozess !!!

Advertisements

Ein Kommentar Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s