Warum ist IKEA so erfolgreich?

Blogbeitrag IKEA

Hallo lieber Blogleser,

Danke das Du wieder auf meinem Blog gelandet bist und von meinem heutigen Beitrag enorm profitieren willst. Viele Mails erreichten mich und wünschten sich wieder einen Beitrag zum Thema Erfolg. Der Wunsch sei mir Befehl und mein Besuch bei IKEA schrie nach einem authentischen Blogbeitrag darüber.

Erstmal hat IKEA sein Marketing- und Erfolgskonzept auf die Masse abgestimmt und der Besuch beginnt mit Essen und endet damit. Essen ist ein Grundbedürfnis und jeder von uns denkt sehr oft am Tag daran, kann immer essen oder isst aus Genuss. Natürlich können auch Familien ihre Kinder nützlicherweise am Anfang ihre Kinder im Kinderparadies abgeben, so können die Eltern freier ihrem Konsumrausch fröhnen.

Jeder Markt hat die gleiche Struktur und man findet sich sofort zurecht, also gehe ich die Treppe rauf und bevor ich in den Möbelpacour abtauche komme ich in das IKEA-Restaurant und ich finde für jede Tageszeit was Passendes (wer kennt nicht die Köttbullar). Ich war morgens da, also trank ich über meine IKEA-Familycard einen Kaffee, den ich gratis bekomme, und ass dazu eine Brezel. Ich staunte sehr zu sehen wie viele Familien, es waren zusätzlich auch Sommerferien, ihr Frühstück hier einnehmen. Denn IKEA setzt sozusagen auf den super funktionierenden Event-Charakter: Erst Essen (das Möbelhaus macht mehr als 50% des Umsatzes darüber) bevor man in Shoppinglaune kommt und satt lässt es sich gemütlicher shoppen. Weiterhin gibt es alles für einen guten Preis, so dass man von einem echten win-win sprechen kann. Wenn man also seinen Hunger gestillt hat kann man die Tour durch die Möbelabteilung starten. Die Angebote sind manchmal so verlockend das man einfach nicht widerstehen kann. Natürlich ist die Qualität manchmal nicht so hoch, doch die hat sich über die Jahre auch verbessert.

Weiterhin landet IKEA damit einen Volltreffer im Bereich das man sich auch immer wieder neue Sachen kaufen kann. Denn viele Menschen setzen ihr Glück auf neu gekauften Dinge – also absolut perfekt.

Was jedem von uns auffällt das die Bereiche in Wohnstituationen eingeteilt ist und man so alles ansehen muss! Was auch hier immer wieder ins Auge sticht das ein Bestseller bzw. Angebot immer gut im Raum plaziert ist, so dass man es nicht übersieht. Das verlockt förmlich zu zu schalgen. Bis Ende September hat IKEA noch ein Top-Angebot: Wenn Du Möbel für das Schlafzimmer im Wert von 600€ kaufst bekommst Du zusätzliche einen Gutschein für 80€, das ist ein Preisnachlass vor dem Verkauf, um gleich nochmals Geschäft zu kreieren – PERFEKT man erzeugt ein positives Gefühl! Zum Abschluß kommt man, wenn die Kids nicht im Kinderparadies sind, in die Kinderecke mit preiswerten Plüschtieren. Welches Kind möchte nicht gerne Eines haben und wer kann dann den Wunsch abschlagen, wenn man in erwartungsfrohe Kinderaugen schaut.

Kinderaugen

Foto: pixabay.com

Wenn man jetzt auf seinem Notizzettel seine Wohnwünsche aufgeschrieben hat, kann man sich nun in die Ware Verkaufshöhle begeben. Denn nicht mit den Möbeln sondern mit den Accesoires macht der Handelskonzern große Umsätze. Es beginnt mit einer tollen Spühlbürste, die in den Seitenkästen des Handlaufes gut plaziert sind, mit 79 Cent kann man, durch die tolle Funktionalität (Saugnapf um es unter dem Küchensschrank zu platzieren), nicht widerstehen. Also der Verkaufsfluss ist in Gang gebracht und durch das geschickte Platzieren von Bestsellern mitten im Gang wird man immer wieder zu Schnäppchenkäufen veranlasst. Die Produkte reichen vom Teelicht über Bilderrahmen bis zu Pflanzen. Ich gehe zum Glück nur konkret shoppen doch die Masse hat immer volle Einkaufswagen. Wenn man die Verkaufshöhle, in nicht endenwollenden Gängen, geschafft hat – kommt man nun der Wunschzettel wieder zum Einsatz, wenn man selbstständig seine Möbel aus großen Hochregalen aussucht.

Wer hat nicht schon nachher beim Aufbau über diese Aufbauanleitungen geflucht bzw. sich über die fehlende Schraube gefreut!

Vor dem Kassenbereich sind jetzt nochmal Angebote so platziert, das man meistens nochmal schwach wird. Durch das das man jetzt so lange im Markt war hat man schon wieder hunger, da kommt der bekannte Hot-Dog von IKEA zum Tragen und mit einem günstigen Preis + Getränk holt sich die Masse das Angebot gerne ab. Zusätzlich gibt es aussergewöhnliche Produkte aus Schweden und wer experimentierfreudig ist holt sich z.B. die streichbare Lachspaste u.s.w.!

Hotdog

Foto: pixabay.com

Fazit: Mit einer psychologischen Meisterleistung und Marketinggeschick schafft es IKEA mit Eventcharakter die Massen zu hypnotisieren und zu fesseln!

Wie könntest Du dies für Deine Dienstleistung oder Produkte nutzen? Was fesselt die Leute bei Dir? Wo könnte das IKEA-Marketing bei Dir eine Rolle spielen?

Freue mich jetzt über Deine Erfahrungen mit IKEA in den Kommentaren!

Alles Gute für Deine Vorhaben und maximale Erfolge!

Mit den besten Siegercoach-Grüssen,

Dein Swen-William 😉 Siegen ist ein Prozess – um Sieger zu werden und zu bleiben suchen wir gemeinsam den Weg!

Siegercoach Swen-William verschränkte Arme

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s