Abnehmlüge: Wie ich aus Rückschlägen den richtigen Weg fand

 

Liebe Blogleser,

schön das Du wieder auf meinem Blog gelandet bist, diesmal will ich Dir wieder die wahre Geschichte meiner Abnehmreise des Lebens mit Jo-Jo-Effekt und zurück erzählen. Dabei nehme ich kein Blatt vor den Mund und lasse die Hosen runter (Spaß 😀 nur schriftlich!)!

Aus meiner 20-jährigen Erfahrung als Coach und Trainer, kann ich Dir eins im Leben sagen: Klarheit, Wahrheit und Authenzität ist der einzige und wahre Weg. 

Wie Du ja schon aus vielen Blogberichten von mir gelesen hast, weißt Du das meine Kindheit (Fremdbestimmt/ Selbstbestimmt) und das Zusammenleben mit meinen Eltern hochexplosiv und extrem war. Da meine beiden Eltern sich nie mit sich selbst auseinandergesetzt haben: Mein Vater ein Tyrann und Egoist war und dadurch wurde meine gutmütige und schwache Mutter in den Alkohol getrieben. Mein Leben konntest Du Dir so vorstellen, als wenn ich zwischen 2 Mühlsteinen jeden Tag kleingemahlen worden bin.

Ich nannte es: „Leben in einem Sturm, der nicht aufhörte“!

Das Einzigste was mich immer befriedigte war das Essen, so daß ich nachdem Tod meines Großvaters Hans (mein echter Vater), in die Hölle gestürzt bin. Deshalb nahm ich immer mehr zu, obwohl ich realisierte das es ein Schutzpanzer war – konnte ich mein Kopf-Seelen-Herz-System (auch mit Gebeten und Glauben an Gott!) heilen – doch mit dem Gewicht war es ein Auf und Ab. Um das Ganze ein bisschen ab zu kürzen – als ich meine Eltern beide bis in den Tod, neben meiner Selbstständigkeit gepflegt hatte (Blogbeiträge Mutter & Vater), bin ich jetzt frei um mich um mein Gewicht richtig zu kümmern und meine Ernährung an zu passen bzw. um zu stellen.

Mittlerweile könnte ich fast als Ernährungsexperte durchgehen, ich glaube ich bin es schon 😀 Begonnen habe ich meine Abnehmkarriere mit der David Kirsch-Diät (die schon Heidi Klum praktiziert hat), dabei habe ich 30 kg abgenommen und danach 20 kg wieder zu. Die nächste Chance kam mit der Stoffwechselkur, bei der ich sage und schreibe 35 kg abgenommen habe und 25 kg wieder zu. Alles was mir half war eine komplete Ernährungsumstellung. Ab Januar dieses Jahres verzichte ich fast vollständig auf Kohlenhydrathe! Ich schaffte bis vor 5 Tagen mit meiner Ernährungsumstellung, Sport und festen Willen einen Gewichtsverlust von 18 kg. Ich passe jetzt sogar wieder in meine Lieblingsjeans!

Doch das war nicht das Ende, denn Ernährungsumstellung ist nur eine Seite der Medaille – wir haben ein Wohlfühlgewicht. Wir sollten einfach in uns reinhören und dann dem Körper mehr Aufmerksamkeit geben, dabei sagt uns unser Unterbewusstsein und der Magen auf was wir Lust haben und essen dann nur was davon, aber nur so viel bis unser Reiz gestillt ist. Weiterhin sind neuste wissenschaftliche Untersuchungen und meine Erfahrungen so, das wir ein genetisches Gewicht (mit der Muttermilch) von der Familie mit bekommen – gegen das wir zwar ankämpfen können, doch irgendwann holt uns das Gummiband in unser genetisches Gewicht zurück.

Wir können natürlich als Asket leben, doch ist das auf Dauer gesund?

Das ist auf Dauer so ungesund wie dauern Diäten zu machen. Ich weiß wovon ich spreche! Also ist Sport und gute Muskeln für den Motor im Maschinenraum wichtig, doch ein Sixpack ist keine Wichtigkeit – bei mir liegt auch nur Wäsche drauf 😀

Denn schlank ist nicht gleich gesund!!!

Weiterhin wird jedes Mal wenn wir schlecht über unsere zugeführte Nahrung denken Cortisol (Wikipedia: ist ein Stresshormon, das katabole (= abbauende) Stoffwechselvorgänge aktiviert und so dem Körper energiereiche Verbindungen zur Verfügung stellt. Seine dämpfende Wirkung auf das Immunsystem wird in der Medizin häufig genutzt, um überschießende Reaktionen zu unterdrücken und Entzündungen zu hemmen.) ausschütten und diese auch schlecht in unserem Körper verstoffwechselt. Weiterhin wird das Cortisol dann in unserem Bauchraum eingelagert. Wir können eigentlich nicht zu viel essen, denn der Körper bzw. Magen weiß wann es zu viel ist. Jetzt fragst Du Dich: „Warum gibt es dann die extrem Dicken?“ Gute Frage, die gibt es weil die ein Problem mit ihrer Psyche (Kindheitstraumata) und Eigenliebe habe, weiterhin lagern diese Cortisol im Quadrat ein! Dies ist dann ein echter Teufelskreis!

Also ist es wichtig mit positiven Gedanken und Genuß die Speisen zu essen und Gott dankbar sein!

Also immer langsam mit den Pferden und mehr auf Gott, den Körper und die Natur achten und nicht das was Medien, sogenannte Freunde und Familie vorgeben.

Ich wünsche Dir das Du Deinen Weg findest und mit Deinem Körper so fit und glücklich bist, wie Du es sein willst und fühlst!

Mit den besten Siegercoach-Grüssen,

Dein Swen-William 😉 Siegen ist kein Zustand sondern ein Prozess!

 

IMG_20180613_101639_890

Advertisements

1 Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.