Produktivität ist eine Frage Deiner Einstellung

suit-673697_960_720

Hallo lieber Blogleser,

schön das Du wieder da bist und enorm von dem Blogbeitrag profitieren möchtest!

Produktivität eine Frage Deiner Einstellung? Du sitzt jetzt bestimmt vor Deinem digitalen Gerät und sagst: „Glaube ich nicht!“ Ich kann Deine Gedanken und Einwände verstehen, doch möchte ich Dir mit meinem Blog und Erfahrungen aufzeigen das es so ist.

Zu mindestens zum größten Teil! Wenn man schon mit einer genervten, gelangweilten und unmotivierten Einstellung an eine Aufgabe herangeht, kann man wohl kaum erwarten, das daraus etwas Gutes und Produktives herauskommt. Doch auch in vielen anderen Bereichen stellt sich immer wieder heraus, das produktive Leute viele Sachen immer anders sehen und darüber denken. Damit wir uns da nicht falsch verstehen, um etwas zu leisten, muss man lernen und auch anpacken, denn vor den Erfolg hat Gott den Schweiß gesetzt. Doch kann eine gute Einstellung an vielen Schrauben der Produktivität drehen. Das kannst Du mir bestimmt aus Deinen eigenen Erfahrungen auch bestätigen! Siehst Du 😉

Denn durch die richtigen Ansichten und der richtigen Einstellung gehen Dir viele Sachen und Prozesse leichter von der Hand. Die Produktivität geht in den meisten Fällen vom Schreibtisch und Kopf aus. Natürlich reicht es nicht aus, das man sich an einen Schreibtisch setzt und denkt: „Ich bin jetzt produktiv!“ Um ein solches Vorhaben zum Erfolg zu führen, muss ein großes Umdenken statt finden. Denn der Kopf ist rund, damit Dein Denken die Richtung ändern kann.

Fehler dürfen nicht als Bedrohung und Perfektion nicht als Ziel angesehen werden!

Gelingt dieses Umdenken und fließt mit in die Prozesse ein, dann ist der Weg zur produktiven Arbeitsweise nicht weit. Falls Du jetzt schon sehr produktiv bist – herzlichen Glückwunsch! Hier nochmal ein paar Punkte die zeigen das Du schon sehr produktiv bist:

  • Kritik an Deiner Leistung treiben Dich an
  • Du kennst fast keine Angst und gehst mit großer Zuversicht an Aufgaben heran
  • Du brauchst nicht immer eine Inspiration – sie entspringt sehr oft aus Dir selbst
  • Du bringst auch an nicht so energiegeladenen Tagen gute Leistungen und Ergebnisse
  • Du kannst auch Hilfe zu Prozessen annehmen
  • Du kennst Dein Warum und brauchst keinen Motivationstrainer
  • Du bringst das zu Ende was Du angefangen hast

Jetzt wünsche ich Dir eine produktive Zeit 😀

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, wäre es schön wenn Du ihn mit Deinem Netzwerk teilst! Danke😉

Mit den besten Siegercoach-Grüssen,

Dein Swen-William 😉 Siegen ist kein Zustand sondern ein Prozess!

Siegercoach Swen-William verschränkte Arme

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s