Resilienz: Die innere Widerstandskraft

magic-1442661_960_720

Hallo lieber Blogleser,

schön das Du hier bist und für meine Themen interessierst, um Dich von meinem Beitrag inspirieren zu lassen 😀

Das Thema Resilienz habe ich schon lange auf meiner Agenda, da es mich durch mein ganzes Leben begleitet. Ob in der Kindheit, im Leben oder bei der Pflege der Eltern. Dank der Resilienz hält der Mensch einiges aus, ob Schicksalsschläge, schwere Krisen und Krankheiten, Folter, Missbrauch, persönliche Katastrophen, wie den Verlust des Arbeitsplatzes – oder noch schlimmer, der Verlust einer geliebten Person.

Manchen Menschen können solche Situationen besser verarbeiten und manche nicht. Ich gehöre definitiv durch mein Leben und den Erfahrungen zur ersten Gattung. Das ist so wie ein Boxer, der sehr viele Tiefschläge wegstecken kann und trotzdem immer wieder aufsteht. Deshalb gehört die Rocky-Reihe zu meinen Lieblingsfilmen. Stehaufmännchen halt: „Einmal mehr aufstehen, wie man hinfällt“, ein Klischee aber sehr zu treffend! Meine Seele wurde sehr hart trainiert und konnte mit allen den Krisen umgehen: Wie Alkoholsucht meiner Mutter, Egoismus und Narzismus meines Vater – weshalb ich ja mein Leben (bis ins letzte Detail) aufarbeiten musste, und jetzt in meinen exklusiven Coachings an meine Klienten weitergebe.

Jetzt fragst Du Dich bestimmt – kann man das Lernen und Trainieren? Klar kann man das, doch Du musst da durch viele Prozesse gehen, und es ist auch eine sehr harte Arbeit (nur die Harten kommen in den Garten 😀 )!

Das Wort, vom lateinischen resilio (abprallen, zurückspringen) abgeleitet, kommt eigentlich aus der Physik und bezeichnet in der Materialforschung hochelastische Werkstoffe, die nach jeder Verformung ihre ursprüngliche Form wieder annehmen. Verhaltensforscher haben daraus die Resilienz gemacht: Seelisch-emotionale Widerstandskraft! Es geht darum wie viel Leid ein Mensch ertragen kann!

Fast so wie Jesus bei seinem Lauf mit dem Kreuz auf den Berg, wo er gegeißelt, bespuckt und geschlagen wurde, bis ihm die Nägel am Endpunkt eingeschlagen worden sind. Bloß das bei ihm es nicht weiter gegangen ist. 

Es geht darum, Krisen, Rückschläge, Verluste oder auch Trennungen zu meistern, ohne sich davon aus der Bahn werfen zu lassen. Statt hilflos das eigene Leben zu betrachten, gibt Resilienz die Kraft, weiter zu machen und sich den Herausforderungen zu stellen. Herausforderungen (manche haben mehr, manche weniger!) kommen immer wieder, und daraus zu lernen, muss man sich ihnen stellen und die Verantwortung dafür komplett übernehmen. Es geht da schon in der Kindheit los, wenn Eltern gute Vorbilder sind, und an der Persönlichkeit der Kinder arbeiten – kann die Resilienz da schon positiv trainiert und beeinflusst werden.

Eine schwere Krankheit, ein Autounfall, der Tod des Partners oder eines Kindes, der Verlust des eigenen Arbeitsplatzes können auch den Stärksten niederschmettern.

Schon in der frühen Philosophie versuchte man behutsam mit dem Thema um zu gehen, und die Menschen zu einem souveränen Umgang mit dem Thema aufgerufen.

Von Epiket über Seneca bis Marc Aurel rufen in ihren Werken zu Seelenfrieden auf.

Weiterhin geht es dabei um die Persönlichkeitsentwicklung und Bildung des Charakter einher. Was natürlich auch mit der Kindheit, aber vor allem mit einem selber zu tun hat. Arbeite ich daran, ob mit lesen von Büchern und lernen der Lebensregeln. Weiterhin geht es um das eigenen Selbstvertrauen und das Umgehen mit dem eigenen Selbstbildes. Leiden gehört aber immer zum Leben dazu! Werde Meister Deines eigenen Lebens 😀

Resiliente Menschen ziehen sich selber mit dem Schopf aus brisanten Situation!

Was zeichnen resiliente Menschen aus …

  • … sie nehmen ihr Schicksal selbst in die Hand!
  • … sie haben ein starkes Selbstbewusstsein!
  • … sie haben ein gutes Selbstbild und reflektieren sich regelmäßig!
  • … sie haben klare Ziele und Visionen!
  • … sie sehen Probleme als Herausforderungen!
  • … sie sind realistisch optimistisch!
  • … sie wissen was sie können und vertrauen drauf!
  • … sie akzeptieren jede Lebenssituation und machen das Beste draus!

Arbeite weiter an Dir selbst! Wenn Du Hilfe brauchst, dann hole Dir professionelle HILFE!

Kleine Lebensweisheit zum Schluß: „Im letzten Teil Deines Lebens ist Persönlichkeit und Charakter eine Lebensmaxime!“

Wenn Dir jetzt der Beitrag gefallen hat, wäre es schön, wenn Du ihn mit Deinem Netzwerk und Freunden teilst! DANKE 😀

Mit den besten Siegercoach-Grüssen,

Dein Swen-William😉 Siegen ist kein Zustand sondern ein Prozess!

das-leben-ist-kopfsache

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s