Zumbathon Charity Event für das Kinderhospiz Schwäbisch Hall

Hallo lieber Blogleser,

nachdem ich ja schon viele interessante und herausfordernde Sachen gemacht habe (schwerster Halbmarathon, Wolfsman Run, Pfingswallfahrt Altötting 100km an 2 Tagen, Eisschwimmen, Feuerläufer, u.s.w.), war der Zumbathon (Zumbamarathon) eigentlich die logische Konsequenz (ich liebe Zumba!). Besonders wenn so eine tolle Charity Sache dahinter stand, nämlich die Spende für das Kinderhospiz in Schwäbisch Hall. Schön das so Sponsoren wie die Kantine26 und das Fitnessstudio Move gibt die sowas ins Leben rufen. Man kann sich vorstellen was für Schicksale von Kindern mit Eltern sich dort abspielen, wenn Kinder nur noch 1-3 Jahre zu leben haben. Deshalb ist Charity so wichtig – um Schmerzen, ob seelisch oder körperlich zu lindern!

Bildquelle: Iris Hofmann-Krauß vom Move!

Am Anfang der Woche hatte ich noch mit Grippeviren zu kämpfen, doch da war der Zumbathon als Wochenziel – komme was wolle. Also lag ich in zur Vorbereitung in einigen Erklältungsbädern, pumpte mich voller chinesischer Heiltropfen und trank einige Liter Ingwertee. So dass ich es schaffte am Sonntag um 16.30 Uhr, mit meiner Gruppe aus dem Injoy, beim Start des Zumbathon auf der Fläche der Kantine26 zu stehen. Die Vorfreude auf die Leute und Zumbatrainer war riesengroß. Schon zu Anfang war die Atmosphäre mit toller Energie aufgeladen. Ja, Zumba ist Energie und Lebensfreude – man merkt beim Zumba tanzen gar nicht wie die Zeit vergeht und man gibt sich dem Zumbarausch hin. Die ca. 120 Leute, inklusive mir, hämmerten die Füße in den Betonboden und in die Höhe, bis der Schweiß in strömen lief(das T-Shirt war nachher zum Auswringen). Die Beats der motivierenden Musik hämmerte aus den Boxen und die Zumbatrainer auf der Bühne gaben ihr Bestes.

Video 1Video 2Video 3Video 4 von der Kantine 26 – Abschlußvideo von Move Prokuristin (einfach anklicken!)

Man muss es einmal selber erleben, denn Zumba ist mehr als wie nur ein Gehopse. Besonders die wenigen Männer zeigen das es eigentlich ein Frauensport ist (leider – es sollte mehr mutige Männer geben: Es lohnt sich 😀 ). Doch kann man es bei der Intensität mit Karate oder Boxen vergleichen, weiterhin ist es gut für das Gehirn und die Denkprozesse, die Synapsen verknüpfen sich schneller – dadurch kann das Gehirn schneller arbeiten. Weiterhin ist gute Laune vorprogrammiert 😀

Sekunde um Sekunde – Minute um Minute und Stunde um Stunde verrannen wie im Flug, so das wir mit unserer Gruppe und Trainerinnen ein glückliches Abschlußselfie machten! Danke nochmal an ALLE!

Dann wünsche ich Dir alles Gute und eine tolle Zeit! Möglicherweise hast Du jetzt mal Interesse Zumba aus zu probieren … !!! 😉

Mit den besten Siegercoach-Grüssen,

Dein Swen-William😉 Siegen ist kein Zustand sondern ein Prozess!

das-siegercoach-gesicht-erzahlt-geschichten

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s