Was Politik, Gesellschaft und Niveau der Lehrkörper mit Bildungsversagen und Fachkräftemangel zu tun haben!

Hallo lieber Blogleser,

wie schon in meinem letzten Beitrag mit dem Erziehungskompass für Eltern und Erziehende erwähnte muss ich in diesem Beitrag noch tiefer an die Wurzel gehen. Das wäre genauso wenn der Zahnarzt nur die Füllung oberflächlich wechselt, wenn die Zahnwurzel erkrankt ist. Das hilft nicht – er muss auch die Wurzel ziehen. Also bin ich heute mal der Zahnarzt mit dem Morgenstern in der Hand 😀

Jahrelang wurde von der Politik das Thema Bildung und Fachkräftemangel zerredet anstatt es an zu packen! Es ist 5 nach 12 und nicht 5 vor 12! Deswegen habe ich mich auf Universitäten und Schulen an Professoren und Lehrer gewandt. Einfach um auch am Puls der Zeit zu sein und die wirklichen Probleme zu erkennen.

Doch beginnen wir bei der Politik die hier seid 2000 versagt hat. Man hätte einfach mal den Staub aus dem System bringen müssen, indem man jeden Stein mal auf links gedreht hätte. Denn in Zeiten wo es weniger Kinder gab, hat man radikal besonders Stellen bei Lehrern abgebaut und so ein völlig falsches Signal an alle Lehrer gesendet. Wer möchte da noch Lehrer werden? Wer geht motiviert an seine Lehrerstelle und möchte die Jugend voran bringen? Jeder von den nicht fest eingestellten Lehrern die immer wieder in den Sommerferien gekündigt werden und nach den Ferien wieder eingestellt werden erwartet man eine Top-Leistung?! Das ist so nicht möglich! So hat man dem Lehrerjob von der Politik einen Bärendienst erwiesen. Dem ganzen setzt man die Krone auf indem man in den geburtenstarken Jahren ab 2010 mit Quereinsteigern bei den Lehrern das ganze Bildungssystem noch verwässert. Wer soll da noch ein qualitativ hohen Standard bei den Jugendlichen und Kindern erwarten?

Bringen wir es auf den Punkt: Die Politik schafft keine Lösungen und Visionen, sondern stopft Löcher!

Wie sie es in allen Bereichen tut, was sich immer mehr als Bumerang herausstellt. Die Qualität der Lehrkräfte ob Uni oder Schule ist eines der größten Herausforderungen unserer Zeit. Durch jahrelanges Wegschauen hat man dem ganzen trägen System nun noch endgültig die Handbremse angezogen!

Doch was hat jetzt die Gesellschaft mit dem Ganzen zu tun? Sehr viel! Gehen wir mal auf die Familienebene zurück, wo ich in Coachings mit Jugendlichen bzw. Erwachsenen bis zur Paartherapie das komplette Erfahrungsspektrum habe. Weiterhin hole ich mir das Wissen aus Befragungen, lesen von Fachartikeln und beobachten von Menschen. Um jetzt nicht alles bei den Eltern ab zu laden, muss man sagen das Viele so durch jobmässigen Stress eingespannt sind, das auch einiges hinten runterfällt. Doch haben wir durch die antiautoritären Erziehungsmethoden uns eine mehr als verwöhnte Schar von Kindern und Jugendlichen geschaffen. Natürlich will jede Generation das es der nächsten noch besser geht und die in einer besseren Jugendzeit aufwachsen, doch da sind wir in der Gesellschaft schon längst drüber. Es sind die Generation Smartphone, X-Box, Playstation, Luxus-Uhren, Markenschminke und Guchi-Handtaschen oder der Gegensatz ist die Niedriglohnfamilien und Hartz IV-ler die das Essen auch schon mal in der Tafel holen. Das hat auch was mit Bildung und Gesellschaft zu tun! Weiterhin werden die Kinder und Jugendlichen fast bis ins Klassenzimmer gefahren, es würde ihnen nicht schaden wenn sie zu Fuß von 1-5 km auch laufen würden (machte ich auch!) oder mit dem Rad fahren.

Es wird ihnen so alles abgenommen und so zur Unselbständigkeit erzogen – fast macht die Gesellschaft aus Kindern gleich spasshabende Pflegekinder!

Es bringt nichts sein Kind bzw. Jugendlichen in eine rosa Wolke zu packen und dann zu denken das daraus sich ein selbstständiger Schmetterling entpuppt. Jetzt denkst Du vor Deinem Bildschirm und wo sind die Lösungen? Gehen wir nach Finnland: Da werden die Kinder und Jugendlichen mit einfachen Methoden zu selbstständigen Könnern, Machern und Künstlern herangezogen:

  • Schüler erhalten in der Regel im Laufe des Schultages eine 15-minütige, unstrukturierte Pause pro 45 Minuten Unterricht. Forschungen deuten darauf hin, dass diese häufigen Pausen die Aufmerksamkeit im Klassenzimmer fördern.
  • Alle Smartphones müssen aus sein – nur wenn es der Lehrer ausdrücklich zum Recherchieren erlaubt sind sie an.
  • Alle Schüler in Finnland werden an allen Schultagen – unabhängig von sozioökonomischem Hintergrund – mit kostenlosen, nahrhaften Mahlzeiten versorgt.
  • 90 Prozent der finnischen Gesamtschulen setzen ein effektives, forschungsorientiertes Programm zur Bekämpfung von Mobbing (eine große Krankheit in Deutschland!) namens KiVa ein, das an der finnischen Universität Turku entwickelt wurde.
  • 70 Prozent der finnischen Gesamtschulen haben eine landesweite Initiative zur Förderung körperlicher Aktivitäten von Kindern übernommen, die sich „Finnische Schulen in Bewegung“ bzw. Muuvit nennt.
  • Sie bekommen eigene Projekte um die Kreativität und Lösungsorientiertheit zu mobilisieren.
  • Sie haben kein zu einengenden Lehrplan der auch viele Freiheiten für kompetentes Lehrpersonal ermöglicht.
  • Sie haben auch in vielen Schulen Schuluniformen um das Thema Neid und Vergleichen an absurdum zu führen.

Alle Schulen in Finnland sind öffentlich, mit Ausnahme einer kleinen Handvoll unabhängiger Schulen, was bedeutet, dass das hohe Niveau für Unterricht und Lernen gang und gäbe ist. Mit anderen Worten, egal, wo Kinder in Finnland aufwachsen, haben sie freien Zugang zu guten Schulen mit versierten Lehrern, einem ausgewogenen Curriculum, gesundem Mittagessen und hochwertigen Lernmaterialien.

Es geht also, wenn die Politik und die Gesellschaft die richtigen Samen in die Erde pflanzt und nicht nur verwaltet und Einheitsschafe züchtet. Doch dafür müssen jetzt an den richtigen Schrauben mit viel Power gedreht werden und nicht erst in 20 Jahren, denn dann ist es zu spät!

Das nächste Problem ist die Uni, wo ich letztens auf einen spannenden Artikel im Neon (Sternformat) stoß: „Warum studieren so viele Leute, die eigentlich keinen Bock auf Uni haben?“ Da dachte ich mir bei der Überschrift schon und meine Erfahrungen: So weit ist es dort auch schon – Wahnsinn! Deshalb recherchierte ich in einer Uni selber. Was soll ich sagen – es wurde mir mit aller Deutlichkeit bestätigt. Es fehlt nicht nur an Motivation sondern auch an der Einstellung für das Leben und die Zukunft?!

Wow – wir waren mal das Land der Dichter und Denker! Doch was ist daraus geworden? 

So können wir im Kanon in den Fachkräftemangel singen, denn das ist eine Folge aus allem! Das ist nicht mit einem medienwirksamen Auftritt von Herrn Spahn bei einer betroffenen Pflegekraft getan oder der ähnliche Auftritt von Frau Merkel in einem Altenheim! Extra habe ich das Thema von Integration von Flüchtlingskindern außen vor gelassen, denn das haben die Politiker sowieso ganz vergessen … was zusätzlich noch die Qualität in Schulen verwässert, weil man es nicht gesondert angeht (die einzig wahre Lösung!) 😦

Wenn ich mich so umschaue kommt mir immer mehr der Gedanke: „Wir sind ein Volk der Diskutierer (auch viel in Social Media) und Schönredner geworden. Die von Lösungen reden, aber nicht nachdenken und anpacken um Ergebnisse zu schaffen!

Halleluja, wann wachen Politik und Gesellschaft auf? Es ist 5 nach 12 Frau Merkel und die traurige Gestalt der Tafelrunde der designeranzugtragenden Politiker und hosenanzugtragenden Politikerinnen! Es muss was Großes mit der Gesellschaft im Boot in Gang gesetzt werden und das am Besten gestern 😀

Franz Beckenbauer sagte mal in bayrisch: „Schaun mer mal – dann seh mer scho“, doch das Aussitzen hat noch niemand geholfen! Hoffen wir das ein Einäugiger unter den Blinden aufwacht und was tut … sonst sehe ich schwarz!

Mit den besten Siegercoach-Grüssen,

Dein Swen-William😉 Siegen ist kein Zustand sondern ein Prozess!

Fotoquellen: pixabay.com

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Was Politik, Gesellschaft und Niveau der Lehrkörper mit Bildungsversagen und Fachkräftemangel zu tun haben!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.