Das Glück ist nur einen Klick bzw. Wisch entfernt!

Hallo lieber Blogleser,

dieser Blogbeitrag soll keine Abrechnung mit der Generation-Klick und -Wisch sein, sondern ein Augenöffner und eine Inspiration die von Herzen kommt.

Am meisten lernt man ja von den wahren Geschichten des Lebens. Gestern war ich wieder bei meinem Fußballclub den ich unterstütze, dabei kam mir wieder in den Kopf: „Wenn Du was lernen willst – dann schaue den Menschen auf die Finger bzw. Füße“ 😀

Jede Generation ist anders und das ist auch gut so!

Abgesehen von dem das wir früher echt mehr körperlich ausgehalten haben, und nicht nach jedem Foul den sterbenden und schreienden Schwan gespielt haben – hat heute der Fußball noch viel mit Motivation, Wille, Fleiß und Einstellung zu tun. Doch wenn man hört wie viele überhaupt noch ins Training kommen und dann halt das Programm einfach so runterspulen, muss man sich nicht sonntags über die Qualität bzw. Einsatz wundern. Es reicht halt nicht nur das Trikot und die Kickschuhe an zu ziehen und der Rest läuft von alleine. Höchstens man ist ein Fitness-, Einstellungs- und Naturtalent: Sowie Christiano Ronaldo (der aber auch nach dem Training noch 30 Minuten Freistöße alleine trainiert!) – doch das erwartet ja auch niemand auf dem Fußballplatz in der A-Klasse. Doch wenigstens sollte der Ball auf 5m beim Spieler ankommen und von 20 Standards sollten 5 gefährlich werden, damit man auch zu Toren kommt. Einfaches Spiel mit Einsatz ohne Hacke, Spitze und 1-2-3. Irgendwie ist dann vieles heute eher wie ein Eventcharakter: Man trifft Freunde und tanzt noch ein bisschen mit dem Ball. Nachher in der 3. Halbzeit reicht es ja der King des Abends zu sein. Will man das? Spielt man nur wegen der 3. Halbzeit? Hat man überhaupt einen Siegeswillen?

Jetzt fragst Du Dich was das mit der Überschrift zu tun hat? Sehr viel! Denn um das Ganze zu verstehen muss man der Generation auch im Alltag auf die Finger schauen.

Wir haben heute alles im Überfluß – das große Angebot erschlägt uns fast!

Genau das ist der springende Punkt: Warum fehlt die Motivation bzw. die Einstellung? Denn die nächste Pizza vom Lieferservice – die nächste Reise nach Hawai – das nächste geile paar Schuhe – das neue FIFA Spiel – die nächste Designer-Hose – die nächste Schönheits-OP – u.s.w. ist mit einem Klick bzw. heutzutage mit einer neuen Shoppingapp sogar mit einem Wisch zu bekommen.

Das heißt die gebratene Taube kommt schon per Lieferservice oder dem Postmann der 2x klingelt. 

Jetzt schließt sich auch der Kreis mit dem Fußball. Warum soll ich mich anstrengen, wenn ich es auch mit nicht viel zutun bekomme? Doch so einfach ist das nicht immer im Leben und irgendwann kommt der Punkt wo das nicht reicht. Natürlich haben viele der heutigen jungen Generation mehr Möglichkeiten, da die meisten Elternhäuser über mehr Geldvermögen verfügen als jemals zuvor. Bitte verstehe mich jetzt nicht falsch: Jede Generation versucht das es der nächsten Generation besser geht – keine Frage! Doch wenn man wie ich noch aus einer Generation kommt, wo man noch alles erarbeiten bzw. erkämpfen musste – dann sieht das anders aus. Denn viele haben keinen Druck und müssen nicht wegen des Themas Geldes sich motivieren oder die Ärmel hochkrempeln! Wenn wir das ganze Thema jetzt auch auf das Berufsleben umlegen, kommen wir zum nächsten großen Problempunkt der Neuzeit: Fachkräftemangel!

Generation-Klick und -Wisch hat den Fachkräftemangel erst richtig verschärft!

Muss ich überhaupt arbeiten? Warum studieren so viele? Warum will keiner mehr Handwerksberufe machen? Natürlich brauchen wir diese Leute auch, doch meistens ist es in den höheren Berufen auch nicht mit Klick und Wisch getan. Denn es wird überall und irgendwann: Einstellung, Können, Persönlichkeit und Motivation gefragt. Oder willst Du früher oder später das der 70 jährige Handwerksmeister, mit seinem Werkzeugkasten, sich bei Dir in den 3. Stock schleppt um Deine Gastherme zu reparieren?

Bitte verstehe mich jetzt nicht falsch: Wir können jetzt nicht diese Generation komplett wandeln, sondern wir sollten versuchen diese um zu erziehen und bei den Jungen einen ganz anderen Weg gehen. Sonst fahren wir mit dieser Gesellschaft irgendwann komplett gegen die Wand. Wollen wir das?

Fazit: Es ist wichtig das schon von den Eltern her per Vorbild was anderes vorgelebt wird. Weiterhin müssen Schulen sich mehr von der Theorie zur Praxis wandeln (mehr Verantwortung für Schüler in Projektgruppen!). Es geht nicht darum etwas auswendig zu lernen oder per Mausklick zu wissen und wieder zu käuen, sondern um Menschen die etwas Erfolgreiches umsetzen bzw. machen. Viele Schüler sitzen doch nur die Schulstunden ab, um später für die Prüfungen die Lösungen irgendwie (mit Mausklick und Dr. Google) auswendig zu lernen.

Weiterhin muss man in allen Ebenen zeigen, wenn man was eigenes erschafft – hilft das auch der ganzen Gesellschaft. Nicht das Vorbild von der Politik und Wirtschaft zu übernehmen: Alles aussitzen!

Jetzt wünsche ich mir das Du das mit Deinem Netzwerk teilst, damit es eine breite Masse liest – um denen und allen anderen die Augen zu öffnen. Weiterhin sollten sich das auch viele Entscheider und Politiker die Zeilen zu Herzen nehmen, den die sitzen an den großen Hebeln um was zu ändern. Denn geredet wurde genug in unserem Land!

Wir brauchen Macher und Visionäre sofort!

Ich wünsche Dir nur das Beste und arbeite an Deinem Meisterwerk Leben – ein anderer macht es nicht!

Mit den besten Siegercoach-Grüssen,

Dein Swen-William😉 Siegen ist kein Zustand sondern ein Prozess!

Fotoquellen: pixabay.com

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.