Man lernt im Leben meistens personenbezogen …

Hallo lieber Blogleser,

dieses Thema kommt immer wieder in unserem Leben vor. Doch Viele machen sich dazu gar keine Gedanken. Hast Du Dir darüber schon mal Gedanken gemacht? Meistens laufen da unterbewusste Programme ab.

Gehen wir doch mal in die Kindheit. Von wem hast Du mehr gelernt und angenommen von Mutter oder Vater? In vielen Fällen ist es sogar das man mehr vom anderen Geschlecht lernt, der Sohn von der Mutter und die Tochter vom Vater. Weiterhin kommt es auch darauf an, wenn habe ich denn mehr geliebt. Hast Du ähnliche Erfahrungen gemacht?

Dann kam der Kindergarten. Wie war es da? Da gab es doch bestimmt die eine Kindergärtnerin die Dir in Erinnerung geblieben ist. Bei der Du immer in der richtigen Gruppe mitmachen durftest, die auch mal eine Auge zugedrückt hat. War das nicht so? Ich sehe Dich vor dem Bildschirm nicken 😀 Die die Dir auch immer schöne Geschichten erzählt hat, wo Du sehr viel lernen konntest. Dann war da vielleicht noch ein Kind das sehr abenteuerlich (auf den Baum geklettert ist, u.s.w.) war, von dem Du auch viel gelernt hast. Oder das Kind das so schön mit den Fingerfarben malen konnte und Du es solange probiert hast, bis es bei Dir ähnlich aussah.

Dann kam die Schulzeit. Wie war es da? Da gab es die Lehrerin oder Lehrer, der immer so gut auf Dich einging. Der auch mal bei einer Arbeit ein Auge zudrückte als Du gespickelt hast, oder? Der Lehrkörper mit dem die Klassenfahrt noch doppelt so gut war, weil er auch mal richtig Party mit Euch/Dir gemacht hat. Hat man nicht genau bei diesem Lehrer besser zugehört? Lehrer die auch mal 5-gerade ließen und nicht päpstlicher als der Papst waren. Dann gab es noch die Lehrer die alle Sinne angesprochen haben und dabei in bildhafter Sprache sehr viel vermittelt haben. Ich habe heute noch einen guten Kontakt zu meiner Realschullehrerin Frau Krauss. Die hatte einfach ein sehr großes Herz und war sehr belesen.

Entweder ging es dann mit einem Lehrberuf weiter oder Du hast studiert. Ein guter Lehrmeister vermittelt auch den Lehrlingen viel, erstmal weil er davon profitiert und der Lehrling später möglicherweise als Geselle dort gerne im Betrieb weiter arbeitet. Oder der Professor der einfach ein cooler Typ war und nicht nur die Lesung einfach durchzieht ohne Rücksicht auf Verluste. Der Prof. der auch ein echtes Vorbild war und nach der Lesung sich auch noch Zeit für Dich nahm.

Das geht immer so weiter, denn man sollte unbedingt lebenslanges Lernen auf unsere Fahne schreiben. 

Wenn wir das Ganze noch auf die Familie und Freunde ausweiten, hat vielleicht jeder eine Tante oder einen Onkel (oder Oma und Opa) der sehr viel für einen gemacht hat, auf den man dann manchmal auch besser gehört hat – als auf die eigenen Eltern. Jeder hat Freunde die auch mal ein ernsthaftes und ehrliches Wort mit Dir reden, auf das man dann mehr hört – als auf die des eigenen Partners.

Doch manchmal ist es auch ratsam auf Menschen zu hören, die man im ersten Moment gar nicht beachtet hat oder die einem nicht gefallen habe. Im Leben kann der Tag oder Mensch Dein Lehrer oder Dein Erfolg sein. Ist zwar eine Plattitüde, stimmt aber wie die Faust aufs Auge. Mal über den Tellerrand hinaus sehen und die Komfort Zone verlassen, kann bei Dir Deine eigene und wunderbare Schatzkammer öffnen. Des Öfteren steckt man einen Menschen zu schnell in eine Schublade, anstatt ihn abgestaubt noch mal raus zu holen. Möglicherweise ist es der/die Lehrmeister/in den/die Du immer gesucht hast? Ein offenes Wort wirkt da meistens Wunder und kann sehr viele positive Sachen bewirken.

Lasse Dich auf ein Experiment ein und lerne nicht nur von denen die Dich in Watte einpacken!

Wenn ich jetzt noch aus dem Coachesbereich bei mir anfange, dann wird das eine Neverending Story. Man kann von allen lernen, doch wichtig ist wie man was nutzt und umsetzt.

Ich hoffe ich konnte Dir mit dem Beitrag die Augen öffnen. Wenn Du anderen auch die Augen öffnen willst, dann teile es mit Deinem Netzwerk, denn nur geteiltes Wissen ist gutes Wissen.

Mit den besten Siegercoach-Grüssen,

Dein Swen-William😉 Worte bringen nichts, sondern Taten die Ergebnisse liefern: Einfach tun! Alles ist möglich!

Fotos: www. pixabay.com

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.