Die Pandemie ist eine Bewusstseinskrise!

Hallo lieber Blogleser,

diese Pandemie ist auch ein Dosenöffner für eine offensichtliche Bewusstseinskrise, die wir nicht mehr ignorieren können. Es zeigt wie verletzlich der Mensch und die Welt ist. Wir können es einfach nicht mehr leugnen das alles mit allem zusammen hängt.

Wenn wir es leicht sehen wollen ist diese Pandemie eine kurze Erschütterung der Welt und danach geht alles weiter wie zuvor. Das halte ich aber für sehr gefährlich und unrealistisch. Bei anderen Krisen und Pandemien nimmt man gerne die Wörter gemeistert und überwunden in den Mund.

Es geht nicht einfach nur darum da durch zu gehen bzw. auf das Licht am Ende des Tunnels zu warten.

Bei allem bin ich ein positiver Realist und kein Schwarzmaler, doch ein Weg zurück zur Normalität wäre für uns alle fatal. Diese Pandemie, womöglich ausgelöst durch das Essen von einem Schuppentier in China, ist das Symptom einer kranken und krank machenden Welt. Das Ganze hat der Mensch mit seinem Willen selber geschaffen, mit allen Herausforderungen wie: Burnout, Artensterben, Luft, Lärm, soziale Ungerechtigkeit, Zivilisationskrankheiten und Depressionen.

Unser Leben ist weder psychisch noch mental gesund!

Erst in diesem Lockdown merken wir wie stressig, hektisch und anstrengend unser Leben eigentlich ist. Diese Krise ist nur die Spitze des Eisbergs, auf dem wir alle sitzen. Doch wenn wir mal unter Wasser tauchen, kommen wir an die Grundprobleme unserer Krise und des menschlichen Bewusstseins ran.

Wir sehen jetzt wie wichtig uns soziale Kontakte sind, die wir auch nicht durch digitalen Geräte ersetzen können. Einfach mal einen lieben Menschen umarmen ist zur Zeit ein No-Go.

Wir brauchen uns gegenseitig, Punkt!

Vorher haben wir alles sehr eng getaktet: Arbeit, Haushalt, Freizeit, Besuch bei: Großeltern, Eltern und Freunden, u.s.w. – nebenbei zum Fitness oder den Geigenkurs und Sportverein der Kinder nicht vergessen. Wir haben das alles in Blitzgeschwindigkeit durchgeführt ohne es zu schätzen bzw. zu genießen, doch das wird uns allen jetzt erst bewusst.

Viele stellen jetzt fest, dass sie alles haben, aber nichts sind!

Wenn wir jetzt nochmal abtauchen und den Eisberg von unten betrachten, sehen wir das es eine Weltkrise ist und nicht nur eine von Europa, China oder der USA. Es ist eine Sinnkrise in der höchsten Stufe – plus eine Krise des kompletten Bewusstseins. Wir waren auf einem Wachstumskurs: Höher, schneller und weiter ohne Limit. Das Rad drehte sich wie beim Glücksrad und es kamen Gewinne, Gewinne, Gewinne. Wir waren in einem Konsumrausch der höchsten Stufe und manchmal dachten wir es geht nicht weiter, doch dann kam die nächste Ebene. Es ist auch eine spirituelle Krise, weil wir alles haben – ohne einen wirklichen Sinn dahinter.

Irgendwie wurden viele Produktionsjobs so getaktet, das man eher eine Maschine anstatt eines Menschen braucht!

Optimierung und Effizienz um jeden Preis – dabei sind leider viele Seelen auf der Strecke geblieben. Wir haben Produkte hergestellt und dabei die Regenwälder rücksichtslos abgebrannt und abgeholzt. Was wir weiterhin ganz unten am Eisberg finden, ist die Krise des Egos (bis hin zum Narzissmus). Dieses hat vor allem Missverständnisse gesät, um uns alle in Konkurrenz voneinander zu trennen. Dieses Ego lebt von vielen Emotionen (Angst, Aggressionen, Hass, u.v.m.) und Bedürfnissen, die uns wie eine hypnotisierte Katze bzw. Kater durchs Leben geführt hat. Dadurch haben Viele den Draht des Gemeinsamen bzw. zum WIR mehr als verloren.

Doch wir sind keine Einzelkämpfer, sondern Teamplayer – ohne den anderen geht es nicht!

Eine Haltung ist so selbstzerstörerisch wie fatal: „Die Erde gehört uns – wir können uns alles nehmen und gönnen was wir wollen!“ Genau das Gegenteil brauchen wir aber: „Wir müssen im Einklang mit Mensch und Erde leben, alles andere geht wirklich nicht mehr.“

Deshalb sollten wir uns alle mal hinterfragen und uns nicht an „weiter so“ klammern. Es geht um echten Pioniergeist und echte Kreativität. Wir können nicht mehr die Menschen und die Erde ausbeuten, auf Teufel komm raus, ohne Rücksicht auf Verluste.

Wir brauchen Begegnungen auf Augenhöhe, wo jeder sein Potenzial für das WIR abrufen kann. 

Wir sollten uns auf alle Ebenen konzentrieren: Umwelt, Wirtschaft und Ökonomie mit dem wirklichen „Mensch sein“ im Mittelpunkt! Es ist möglich einen Bewusstseinssprung zu machen, wenn wir alle wirklich an einem Strang ziehen bzw. in einem Boot in eine Richtung rudern.

Wir haben jetzt die Möglichkeit nicht das Rad neu zu erfinden, doch aber neue Wege zu finden, die uns ein friedliches und gesundes Leben auf dem Planeten Erde ermöglicht. Da gehören alle klugen Könner und Macher, die als Vorbild voran gehen, dazu

„Das Leben und die Erde ist ein Geschenk, so sollten wir es wirklich annehmen – im Sinne aller.“

 

Mit den besten Siegercoach-Grüssen,

Dein Swen-William😉 Worte bringen nichts, sondern Taten die Ergebnisse liefern: Einfach tun! Alles ist möglich!

Fotos: www. pixabay.com

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.