Verlässlichkeit und Integrität

Hallo lieber Blogleser,

heute bearbeiten wir wichtige Dinge, die in den letzten Jahren in unserer Gesellschaft immer mehr vernachlässigt oder unter den Tisch fallen gelassen wurde.

Verlässlichkeit und Integrität sind wirklich Worte mit Nachklang und Tiefgründigkeit. Deshalb will ich es Dir an Beispielen und eigenen Erfahrungen erklären. Angefangen bei der Bitte um einen Rückruf. Wie oft hat Dir jemand versprochen, das er Dich in 1 Stunde zurück ruft und Du wie auf Kohlen den Rückruf gewartet hast. Nach 3 Stunden hast Du dann angerufen, die Person sagt dann nur lapidar: „Ich wollte Dich gerade anrufen.“ Du hast sozusagen auch freie Zeit von Dir für ihn geopfert, was der andere nicht wusste oder einfach in Kauf nahm. Wenn wir jetzt noch die Antwort auf eine SMS oder WhatsApp behandeln, dann wird es in vielen Umfeldern ganz schön duster. Denn gerade die jüngere Generation antwortet erst gar nicht oder auch viele Stunden später. Für was haben wir dann so viele Kommunikationswege? Um uns noch mehr in einer WhatsApp Komfortzone einzuigeln, vielleicht?

Ein weiteres Beispiel von einem Bekannten mit dem Friseur, denn ich kann ja meine Glatze selber frisieren 😀 Der fragte seinen Friseur, weil er selber selbstständig ist, wie es denn mit kurzfristigen Terminabsagen bzw. ganz wegbleiben aussieht. Da sagte der Friseur: „Hör mir auf, das ist die letzten 10 Jahre immer schlimmer geworden. Was ich da an Umsatzverlusten habe, muss ich schon einplanen.“ Wie sieht es da mit der Wertschätzung für den Friseur aus? Wir greifen sogar ihm bildlich in die Tasche, bloß um unsere Bequemlichkeit zu leben. Denn entweder hält man den Termin ein oder man telefoniert ihn frühestmöglich ab.

Ein anderer Fall war folgender: Ein Ex-Kumpel hatte Beziehungen zu einem Fußballclub und er bekam da VIP-Tickets mit Loge. Für mich bedeutet Fußball sehr viel und ich hatte echte Vorfreude., denn er hatte mir schon versprochen, mich für ein bestimmtes Pokalspiel ein zu laden. Als ich ihn dann darauf ansprach sagte er lapidar: „Er habe sein Kontingent anderweitig vergeben, ich solle mir meine Karte selber kaufen.“ Geht gar nicht, dann hätte er einfach seinen Mund gehalten – so war der Weg frei für den Status Ex-Kumpel!

Ich könnte jetzt noch viele Beispiele schreiben, doch Du hast jetzt einen Blick auf das wo es heute krankt. Würden viele ehrlicher zu sich selbst und anderen sein, würde es jetzt anders aussehen. Deshalb muss man immer bei sich selber anfangen und vor der eigenen Haustüre kehren.

Einfach Versprechungen einhalten und weniger lügen!

In meinen Blogbeiträgen geht es auch immer darum, Dir die Augen zu öffnen. Weiterhin sollte Dein Handeln vom tiefsten Herzen herkommen.

Ich wünsche es Dir für Deine Familie, Umfeld und Dich!

Mit den besten mentalen Erfolgsgrüßen,

Euer Siegercoach Swen-William 😉

Fotos: pixabay.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.