Was Online-Dating, Partnersuche, Coaching und Tinder miteinander zu tun haben?

Hallo lieber Blogleser,

an Weihnachten wieder alleine unter dem Baum gesessen bzw. Silvester um Mitternacht neidisch die knutschenden Pärchen beobachtet? Neues Jahr, neues Glück mit der Partnersuche. Viele gehen doch erstmal im näheren Umfeld auf Partnersuche: Kollegen, Freunde von Freunden, Fitnessstudio, Partys, Supermarkt, u.s.w. Dann geht es weiter im Internet mit Datingapps bis man dann bei Tinder landet. Von vielen Frauen hört man dann: „Ja, die meisten Männer wollen bloß Sex und gar keinen richtigen Partner.“ Natürlich bestätigen Ausnahmen die Regel und es haben sich bestimmt auch schon viele Partner auf solchen Plattformen gefunden. Doch bei Tinder wählt man ja nach dem Aussehen und nicht nach den anderen Punkten (Charakter, Persönlichkeit, …), die bei einem Partner wichtig sind.

Schöne Frauen und Männer hat man nie für sich alleine, oder (Ausnahmen bestätigen auch hier die Regel)?

Deshalb sollte man sich doch mit einem sinnvollen Weg beschäftigen, oder? Das ist doch genauso wie bei einem Coach. Den suche ich mir auch nicht nach dem Aussehen aus, sondern wegen der Qualität, Können und den Referenzen. Ich kann das Internet nutzen, doch sollte man sich ja auch vorher mal auf einen Kaffee treffen, um zu sehen ob es passt. So wie ich das auch mit meinen Kunden mache. Doch beim Partner-Dating sollte ich mich noch viel öfter treffen, um zu sehen wie sich der andere des Öfteren verhält (meistens auch in Drucksituationen). Oder kaufst Du die Katze im Sack?

Denn die Möglichkeiten sich im Alltag zu treffen, wenn man arbeitet, sind begrenzt. 

Wer sucht schon krampfhaft im Supermarkt, bei einem Volkshochschulkurs oder im Kaffee nach einem Partner? Und außerdem sagt einem in freier Wildbahn keiner, wer ernsthaft einen Partner sucht und wer nicht.

Erstmal muss man für sich die Erwartungshaltung ausloten. Wenn wir es bildlich sehen: Vergleiche die Partnerwahl mit einer Suche nach einer neuen Arbeitsstelle oder Wohnung. Natürlich kann es passieren, das man gleich die richtige Wohnung findet. Doch wann war das bei Dir so? Genauso verhält es sich mit der Jobsuche: Hast Du gleich bei der ersten Bewerbung die richtige Stelle gefunden und bist genommen worden? Am Besten gleich noch mit den Wunsch-Kollegen und dem Wunsch-Gehalt 😀 Entweder bist Du ein Glückspilz oder Du hast einmal richtig Schwein gehabt. Wenn Du jetzt ehrlich zu mir bist, hat es meistens sehr viel Anstrengungen bedurft um die Traumwohnung und -job zu finden.

 

Partnersuche ist harte Arbeit und braucht einen guten Durchhaltewillen. 

Ich habe auch schon jemanden gekannt, der hat mit einer Zeitungsannonce den richtigen Partner gefunden. Doch das ist dann so, als wenn man die Stecknadel im Heuhaufen gefunden hätte. Man sollte also mit nervigen Dates und richtig viel verlorener Zeit rechnen, bis man dann die Richtige/den Richtigen gefunden hat.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Strategie beim Online suchen. Ich habe auch schon von Vielen gehört wie unglücklich sie das Partnersuchen macht. Dazu möchte ich Dir nochmal ein Beispiel geben: Wenn Du jetzt von Tür zu Tür Staubsauger verkaufen müsstest. Was meinst Du wie viele Neins Du ertragen musst, bis Du einen verkaufst? So ist es beim Partnersuchen auch. Jedes Nein bringt Dich Deinem Traumpartner näher. Bist Du bereit Dich richtig rein zu knien? Kannst Du einen Sack voll Rückschlägen hin nehmen? Willst Du wirklich einen Partner kennen lernen oder ist es nur ein Spiel für mich? Oder hast Du so viel Angst, das Dich der Mut verloren hat? Bei Deiner Bewerbungsmappe ist jedes Satzzeichen wichtig, doch wie wichtig ist Dir die Partnersuche überhaupt?

Jetzt kommen wir zu anderen wichtigen Eckpunkten: Was für Werte soll der Partner haben? Was für Charakterzüge soll er haben? Was für Hobbys? Will er Kinder? Wie sieht bei ihm die Wunschvorstellung der Zukunft/ dem Lebensplan aus? Wie verbringt er seine Freizeit? u.s.w.

Wie sollte Dein Onlineprofil aussehen? Umso genauer, ehrlicher und authentischer – um so besser! Nach dem das passt – solltest Du Dir Gedanken machen, wenn Du überhaupt treffen willst? Deshalb ist es auch erstmal gut sich zu schreiben und zu telefonieren. Dann tust Du Dich leichter mit der Entscheidung für das richtige Date. So kannst Du Illusionen und Täuschungen besser erkennen. Damit ersparst Du Dir das Leid von einem persönlichen Treffen. Wenn dann mal jemand dabei ist, den Du nicht mehr treffen willst – ist es besser sich freundlich von ihm sich zu verabschieden und alles Gute zu wünschen. So ersparst Du Dir nachträglich noch sehr viel Ärger (Stalking, u.s.w.).

Denn Erfahrung macht klug bzw. beim Schwaben sagt man das er mit 40 klug wird (Bedeutet: Die Zeit hat es ihm gezeigt) 😀 

Ich hoffe ich konnte Dir die Augen öffnen und Du bist mutig den ersten Schritt zu machen. Ich wünsche Dir einen langen Atem und viel Glück 😉

Mit den besten Siegercoach-Grüssen,

Dein Swen-William😉 Coaches gibt es Viele, aber nur einen Siegercoach!

Fotos: www. pixabay.com

Ein Gedanke zu “Was Online-Dating, Partnersuche, Coaching und Tinder miteinander zu tun haben?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.